Sieg beim ersten Rennen der virtuellen Tour de Suisse

Dennis klettert zum Auftakt der Digital Swiss 5 am besten

Foto zu dem Text "Dennis klettert zum Auftakt der Digital Swiss 5 am besten"
Rohan Dennis (Ineos) hat den Auftakt der Digital Swiss 5 gewonnen. | Foto: Cor Vos

22.04.2020  |  (rsn) - Rohan Dennis (Ineos) hat zum schweren Auftakt der virtuellen Tour de Suisse den Kletterspezialisten das Nachsehen gegeben. Der zweimalige Zeitfahrweltmeister aus Australien setzte sich zum Auftakt der Digital Swiss 5 auf der 1. Etappe über 26,5 Kilometer und zwei schwere zwei Anstiege von Agarn nach Leukerbad souverän mit 1:01 Minuten Vorsprung auf den Iren Nicolas Roche (Sunweb) durch.

Auf den Plätzen drei bis sechs folgten vier weitere Landsleute des Tagessiegers mit James Whelan (EF / + 1:28), Chris Hamilton (Sunweb / +1:38), Ben O’Connor (NTT / +2:03) und Luke Durbridge (Mitchelton - Scott /+2:17). Rang sieben belegte der Belgier Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step / +2:37). Bester Schweizer Fahrer war Michael Schär (CCC / +3:57) auf Platz zwölf, sein Teamkollege Simon Geschke (+8:53) wurde auf Rang 45 geführt. Am Start standen 57 Fahrer aus 19 Teams, 16 davon aus der WorldTour.

Der Auftakt wurde vom Start weg von den Australiern dominiert. Whelan löste seinen Avatar schon auf den ersten Kilometern und fuhr gemeinsam mit Durbridge und Cameron Wurf (Ineos) in den nach vier Kilometern beginnenden ersten Anstieg des Tages hinein. Nachdem er seine Begleiter abgeschüttelt hatte, musste Whelan nach elf Kilometern, kurz vor dem Gipfel, dann aber Dennis an sich vorbeiziehen lassen, der als Erster die kurze Abfahrt in Angriff nahm und in der Folge seinen Vorsprung auch im Schlussanstieg beständig ausbaute. Während am Sieg des Ineos-Neuzugang schon mehrere Kilometer vor dem Ziel keine Zweifel mehr bestanden, zog Roche noch an Whelan vorbei und sicherte sich den zweiten Platz vor dem 23-Jährigen.

Da die teilnehmenden Teams jeden Tag drei andere Fahrer benennen dürfen, gibt es bei der Digital Swiss 5 keine Gesamteinzelwertung. Zur morgigen 2. Etappe werden die Uhren als wieder auf Null gestellt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Route D´Occitanie - La (2.1, FRA)