Vivianis Bruder Attilio gewinnt Schaal Sels

Zimmermann beendet die Tour de l`Avenir auf Rang fünf

25.08.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Dänemark-Rundfahrt (2.HC), 5. Etappe
Niklas Larsen (ColoQuick) hat sich den Gesamtsieg bei seiner Heimatrundfahrt nicht mehr nehmen lassen. Der Däne kam am Sonntag in Frederiksberg mit dem Hauptfeld ins Ziel. Nach fünf Etappen hatte der 22-Jährige elf Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma) und zwölf auf Rasmus Quaade (Riwal), der das dänische Podium komplettierte.

Die 166 Kilometer lange Schlussetappe entschied der Belgische Meister Tim Merlier (Corendon - Circus) im Sprint vor dem Franzosen Bryan Coquard (Vital Concept) und seinem Landsmann Jasper De Buyst (Lotto Soudal) für sich.

Tageswertung:
1. Tim Merlier (Corendon - Circus)
2. Bryan Coquard (Vital Concept) s.t.
3. Jasper De Buyst (Lotto Soudal)
4. Amaury Capiot (Sport Vlaanderen)
5. Amund Grondahl Jansen (Jumbo - Visma)

Endstand:
1. Niklas Larsen (ColoQuick)
2. Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma) +0:11
3. Rasmus Quaade (Riwal) +0:12
4. Lasse Norman Hansen (Corendon - Circus) s.t.
5. Jasper De Buyst (Lotto Soudal) +0:19

________________________________________________________________

Schaal Sels (1.1)
Attilio Viviani, der jüngere Bruder von Europameister Elia Viviani hat überraschend das belgische Eintagesrennen gewonnen. Der Italiener, derzeit bereits bei Cofidis als Stagiaire im Einsatz ist, setzte sich nach 200 Kilometern rund um Merksem im Sprint gegen die beiden Belgier Timothy Dupont (Wanty - Gobert) und Michael Van Staeyen (Roompot - Charles) durch.

Das Rennen war von den Fahrern nach der ersten Runde unterbrochen worden, da sie den Rundkurs aufgrund einiger Stürze als nicht sicher einstuften. Nachdem man sich auf eine Verkürzung der Runde geeinigt hatte, wurde das Rennen wieder fortgesetzt und Attilio zeigte, dass nicht nur sein Bruder Elia sprinten kann. Beide werden 2020 für die Cofidis-Equipe fahren.

Endstand:
1. Attilio Viviani (Cofidis)
2. Timothy Dupont (Wanty - Gobert) s.t.
3. Michael Van Staeyen (Roompot - Charles)
4. Adrien Petit (Total Direct Energie)
5. Aksel Nommela (Wallonie - Bruxelles)

______________________________________________________________

Tour de l`Avenir (2.Ncup), 10. Etappe
Georg Zimmermann (Deutschland) hat sich am Schlusstag der wichtigsten U23-Rundfahrt noch auf den fünften Platz verbessert. Auf den norwegischen Gesamtsieger Tobias Foss fehlten dem 21-Jährigen nach zehn Etappen genau 3:48 Minuten.

Die abschließende Bergankunft in Le Corbier entschied der Ecuadorianer Jefferson Cepeda als Solist für sich. Platz zwei ging nach 78 Kilometern an den Luxemburger Michel Ries (+0:26), gefolgt vom Spanier Inigo Elosegui (+0:33). Zimmermann überquerte als Neunter mit 1:18 Minuten Rückstand den Zielstrich.

Tageswertung:
1. Jefferson Cepeda (Ecuador)
2. Michel Ries (Luxemburg) +0:26
3. Inigo Elosegui (Spanien) +0:33
...
9. Georg Zimmermann (Deutschland) +1:18

Endstand:
1. Tobias Foss (Norwegen)
2. Giovanni Aleotti (Italien) +1:19
3. Ilan Van Wilder (Belgien) +2:34
4. Clement Champoussin (Frankreich) +3:05
5. Georg Zimmermann (Deutschland) +3:48
...
7. Michel Ries (Luxemburg) +7:05


RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)