Renndirektor spricht von unvergesslichen Wochen

Prudhomme: “Schönste Tour unter meiner Leitung“

Foto zu dem Text "Prudhomme: “Schönste Tour unter meiner Leitung“"
Eddy Merckx (li.) und Christian Prudhomme beim Grand Départ | Foto: Cor Vos

29.07.2019  |  (rsn) - Christian Prudhomme hat die gestern in Paris zu Ende gegangene 106. Tour de France als die schönste Ausgabe bezeichnet, seit er im Jahr 2007 als Tour-Direktor die Verantwortung für das größte Radrennen der Welt übernommen hat. Gegenüber der belgischen Website sporza.be sprach der Franzose von “drei außergewöhnlichen und unvergesslichen Wochen.“

Die Tour 2019 endete am Sonntag mit dem Gesamtsieg von Egan Bernal (Ineos), der als erster Kolumbianer das Gelbe Trikot mit 1:11 Minuten Vorsprung auf seinen britischen Teamkollegen Geraint Thomas gewann. Auf Rang drei wies der Niederländer Steven Kruijswijk (Jumbo -Visma) 1:31 Minuten Rückstand auf. Der Ravensburger Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) wurde 1:56 Minuten hinter Bernal Vierter.

Der 22-Jährige übernahm erst auf der 19. Etappe, die wegen Hagelschauern und eines Erdrutsches in den Alpen abgebrochen werden musste, die Gesamtführung vom Franzosen Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step), der das Maillot Jaune insgesamt 14 Tage trug und die heimischen Fans vom ersten Tour-Sieg eines Franzosen seit 1985 träumen ließ. “Zu sehen, wie lange Julian Alaphilippe als Leader durchgehalten hat, war natürlich sehr emotional“, sagte Prudhomme zur Vorstellung seines Landsmanns, der zudem zwei Etappen gewinnen konnte.

Für den dritten französischen Tagessieg sorgte Thibaut Pinot (Groupama - FDJ), der nach einer formidablen Vorstellung am Tourmalet triumphierte und sich dort für nicht wenige in die Rolle des Tour-Favoriten fuhr, ehe er dann unter Tränen auf der 19. Etappe mit einer Oberschenkelverletzung als Fünfter der Gesamtwertung vom Rad steigen musste.

Prudhomme bezeichnete auch den Grand Départ in der belgischen Hauptstadt als denkwürdig, wo das Rennen am 6. Juli zu Ehren des 50. Jahrestags von Eddy Merckx‘ erstem von fünf Toursiegen gestartet wurde. "Der Start in Brüssel mit Eddy Merckx wird mir immer in Erinnerung bleiben - wie die Fans auf dem Platz zu Tränen gerührt waren, als er an ihnen vorbeiging“, sagte er.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)
  • Trofeo Matteotti (1.1, ITA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)