Ergebnismeldung 106. Tour de France

Van Aert gewinnt 10. Etappe, Buchmann jetzt Gesamtfünfter

Foto zu dem Text "Van Aert gewinnt 10. Etappe, Buchmann jetzt Gesamtfünfter"
Wout Van Aert (Jumbo - Visma) hat die 10. Tour-Etappe gewonnen | Foto: Cor Vos

15.07.2019  |  (rsn) - Debütant Wout Van Aert (Jumbo - Visma) hat bei der 106. Tour de France seinen ersten Etappensieg eingefahren. Der 24 Jahre alte Belgier entschied das zehnte Teilstück über 217,5 Kilometer von Saint-Flour nach Albi im Sprint einer rund 40-köpfigen Spitzengruppe vor dem Italiener Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step) und dem Australier Caleb Ewan (Lotto Soudal) für sich.

"Ich kann‘s nicht glauben, dass ich all diese Jungs hinter mir gelassen habe“, sagte Van Aert, der bereits für den vierten Tagessieg von Jumbo - Visma sorgte.

Vierter wurde der Australier Michael Matthews (Sunweb), gefolgt vom Slowaken Peter Sagan (Bora - hansgrohe), der die Führung in der Punktewertung verteidigte, und dem Belgier Jasper Philipsen (UAE Emirates), mit 21 Jahren der jüngste der diesjährigen Tour-Starter.

Wegen einer Windkantenattacke knapp 40 Kilometer vor dem Ziel, die das Feld in mehrere Teile zerriss, wurde das Gesamtklassement vor dem ersten Ruhetag noch kräftig durcheinander gewirbelt. Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) behauptete zwar souverän sein Gelbes Trikot. Hinter dem Franzosen aber gab es zahlreiche Änderungen.

Neuer Zweiter ist Titelverteidiger Geraint Thomas (Ineos /+1:12) vor seinem Teamkollegen Egan Bernal (+1:16), der auf Rang drei vorrückte. Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) machte gleich fünf Positionen gut und wird mit weiterhin 1:45 Minuten Rückstand gegenüber Alaphilippe jetzt auf Rang fünf geführt. Sein österreichischer Teamkollege kam ebenfalls mit der Spitzengruppe ins Ziel und ist Gesamtzwölfter (+2:46).

Der Belgier Tim Wellens (Lotto Soudal) steht weiter an der Spitze der Bergwertung. Bernal übernahm das Weiße Trikot des besten Jungprofis, Movistar verdrängte Trek - Segafredo von Rang eins der Teamwertung.

Tageswertung:
1. Wout Van Aert (Jumbo - Visma)
2. Elia Viviani(Deceuninck - Quick-Step) s.t.
3. Caleb Ewan (Lotto Soudal)
4. Michael Matthews (Sunweb)
5. Peter Sagan (Bora - hansgrohe)
6. Jasper Philipsen (UAE Emirates)
7. Sonny Colbrelli (Bahrain - Merida)
8. Matteo Trentin (Mitchelton - Scott)
9. Oliver Naesen (AG2R La Mondiale)
10. Greg Van Avermaet (CCC Team)

Gesamtwertung:
1. Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step)
2. Geraint Thomas (Ineos) +1:12
3. Egan Bernal (Ineos) +1:16
4. Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) +1:27
5. Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) +1:45
6. Enric Mas (Deceuninck - Quick-Step) +1:46
7. Adam Yates (Mitchelton - Scott) +1:47
8. Nairo Quintana (Movistar) +2:04
9. Daniel Martin (UAE Team Emirates) +2:09
10. Giulio Ciccone (Trek - Segafredo) +2:32

Punktewertung:
1. Peter Sagan (Bora - hansgrohe)

Bergwertung:
1. Tim Wellens (Lotto Soudal)

Nachwuchswertung:
1. Egan Bernal (Ineos)

Teamwertung:
1. Movistar

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)