Majerus gewinnt Classique Morbihan

Affini lässt Mitchelton - Scott auch in Norwegen jubeln

31.05.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Tour of Norway (2.HC), 4. Etappe
Wenige Minuten nachdem Esteban Chaves beim Giro d`Italia gewann, zog dessen italienischer Teamkollegen Edoarda Affini (Mitchelton - Scott) in Norwegen nach. Der 22-Jährige setzte sich auf dem 4. Teilstück, das von Arendal über 224 Kilometer nach Sandefjord führte, im Sprint einer fünf Fahrer Ausreißergruppe durch und feierte seinen ersten Profisieg.

Platz zwei belegte der Norweger Anders Skaaarseth (Uno-X) gefolgt vom Belgier Sander Armee (Lotto Soudal). Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) kam sieben Sekunden nach dem Tagessieger mit dem Feld ins Ziel und verteidigte seine Führung in der Gesamtwertung, allerdings nur wegen der besseren Etappenplatzierungen gegenüber Affini, der in der gleichen Sekunde wie der Norweger liegt.

Tageswertung:
1. Edoardo Affini (Mitchelton - Scott)
2. Anders Skaarseht (Uno-X) s.t.
3. Sander Armee (Lotto Soudal)
4. Rasmus Quaade (Riwal)
5. Daniel Turek (Israel Cycling Academy)

Gesamtwertung:
1. Edvals Boasson Hagen (Dimenson Data)
2. Edoardo Affini (Mitchelton - Scott) s.t.
3. Cees Bol (Sunweb) +0:07
4. Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) +0:08
5. Anders Skaarseth (Uno-X) +0:09
_______________________________________________________________

Thüringen Ladies Tour (2.1), 4. Etappe
Lisa Klein (Canyon SRAM) hat am Freitag ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Die 22-Jährige setzte sich auf dem 4. Teilstück, das über 120 Kilometer und um Gotha führte, im Sprint dreier Ausreißerinnen vor der Polin Marta Lach (CCC - Liv) und der Britin Anna Christian (Drops) durch. Das Feld um die Gesamtführende Kathrin Hammes (WNT Rotor) erreichte das Ziel mit elf Sekunden Rückstand.

Tageswertung:
1. Lisa Klein (Canyon SRAM)
2. Marta Lach (CCC - Liv) +0:02
3. Anna Christian (Drops) +0:04
...
5. Lisa Brennauer (WNT Rotor) +0:11

Gesamtwertung:
1. Kathrin Hammes (WNT Rotor)
2. Pernille Mathiesen (Sunweb) +0:12
3. Lourdes Oyarbide (Movistar) +0:13
4. Beate Zanner (Maxx Solar) +0:23
5. Christa Riffel (Canyon SRAM) +2:19

_______________________________________________________________

La Classique Morbihan (1.1)
Die Luxemburgerin Christine Majerus (Boels Dolmans) hat in der Bretagne ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Die 32-Jährige setzte sich nach 121 Kilometern zwischen Josselin und Plumelec im Sprint einer kleinen Spitzengruppe vor Sofie de Vuyst (Parkhotel Valkenburg) und Tatiana Guderzo (BePink) durch und feierte in Plumelec ihren zweiten Sieg nach 2016.

Endstand:
1. Christine Majerus (Boels Dolmans)
2. Sofie de Vuyst (Parkhotel Valkenburg) s.t.
3. Tatiana Guderzo (BePink)

________________________________________________________________

Hubala-Rundfahrt (2.1), 1. Etappe
Die Polen haben den Auftakt ihrer Heimatrundfahrt dominiert. Grzegorz Stepniak (Wibatech) setzte sich nach 180 Kilometern zwischen Poswietne und Opoczno vor seinen Landsleuten Sylwester Janiszewski (Voster ATs) und Maciej Paterski (Wibatech) durch. Mit seinem ersten Saisonsieg übernahm Stepniak auch die Führung in der Gesamtwertung. Bester Deutscher war Robert Kessler (Lotto - Kern Haus) auf Rang acht.

Tageswertung:
1. Grzegorz Stepniak (Wibatech)
2. Sylwester Janiszewski (Voster ATS)
3. Maciej Paterski (Wibatech)
...
8. Robert Kessler (Lotto - Kern Haus)

Gesamtwertung:
1. Grzegorz Stepniak (Wibatech)

______________________________________________________________

Fleche du Sud (2.2), 2. Etappe
Quinten Hermans (Telenet Fidea) bleibt in dieser Saison auf der Straße weiter unbesigt. Der belgische Cross-Spezialist, der beim Fleche du Sud seinen ersten Einsatz im Jahr 2019 hat, holte sich am Freitag auf der 2. Etappe seinen dritten Sieg in Serie und baute damit auch seine am Mittwoch im Prolog errungene Führung in der Gesamtwertung aus.

Hinter dem Tschechen Karel Hnik (Elkov) belegte Hermans` Landsmann und Teamkollege Toon Aerts auf dem 132 Kilometer langen Abschnitt rund um Bourscheid Rang drei.

Der Schweizer Lukas Rüegg (Swiss Racing Academy) wurde Vierter, gefolgt von Frederik Dombrowski, der bester Deutscher war

Tageswertung:
1. Quinten Hermans (Telenet Fidea)
2. Karel Hnik (Elkov) +0:02
3. Toon Aerts (Telenet Fidea) +0:04
4. Lukas Rüegg (Swiss Racing Academy) s.t.
5. Frederik Dombrowski +0:07

Gesamtwertung:
1. Quinten Hermans (Telenet Fidea)
2. Toon Aerts (Telenet Fidea) +0:14
3. Stef Krul (Metec) +1:22
...
5. Lukas Rüegg (Swiss Racing Academy) +3:24
...
9. Frederik Dombrowski +3:41

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)