Grosser Etappensieger bei Tour of Mersin

TOTA: Sivakov holt für Sky den letzten Rundfahrtsieg

26.04.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Tour of the Alps (2.HC), 5. Etappe
Im letzten Rennen unter dem Namen Sky hat der britische Rennstall, der ab der Tour de Romandie den Namen Ineos tragen wird, einen Doppelerfolg gefeiert. Der Russe Pavel Sivakov sicherte sich bei der Giro-Generalprobe den Gesamtsieg vor seinem britischen Teamkollegen Tao Geoghegan Hart.

Die Schlussetappe der fünftägigen Rundfahrt sicherte sich nach schweren 147 Kilometern in Bozen der Italiener Fausto Masnada (Androni) als Solist. Für Masnada war es der zweite Etappenerfolg bei der Tour of the Alps, auch Geoghegan Hart konnte zwei Etappensiege verbuchen, Sivakov gewann ein Teilstück.

Eine starke Rundfahrt zeigte auch der Schweizer Roland Thalmann (Vorarlberg - Santic), der sich nach Platz fünf auf der Schlussetappe noch auf Rang neun der Gesamtwertung verbessern konnte.  Rafal Majka, der polnische Kapitän von Bora - hansgrohe, war auf einer Abfahrt gestürzt und konnte im Finale nicht mit seinen Kontrahenten mithalten. Er fiel noch vom dritten auf den sechsten Gesamtrang zurück.

Tageswertung:
1. Fausto Masnada (Androni)
2. Carlos Quintero (Manzana Postobon) +0:07
3. Simone Velasco (Neri Sottoli) +1:31
4. Dario Cataldo (Astana) s.t.
5. Roland Thalmann (Vorarlberg - Santic)

Gesamtwertung:
1. Pavel Sivakov (Sky)
2. Tao Geoghegan Hart (Sky) +0:27
3. Vincenzo Nibali (Bahrain Merida) +0:33
4. Mattia Cattaneo (Androni) +1:03
5. Fausto Masnada (Androni) +1:13
...
9. Roland Thalmann (Vorarlberg - Santic) +3:14

______________________________________________________________

Tour of Mersin (2.2)
Aaron Grosser (Bike Aid) hat am zweiten Tag der viertägigen Rundfahrt in der Türkei seinen ersten UCI-Sieg eingefahren. Der 22-Jährige setze sich nach in der ersten Rennhälfte anspruchsvollen 192 Kilometern in Mezitili im Sprint einer 40 Fahrer starken Spitzengruppe vor seinem Landsmann Florian Obersteiner (Herrmann Radteam) durch, der somit wie am Vortag Zweiter wurde. Das Tagespodium komplettierte der Kasache Roman Vassilenkov.

In der Gesamtwertung nimmt Obersteiner hinter Auftaktsieger Branislau Samoilau (Minsk Cycling Club) weiterhin Rang zwei ein, Bike Aid-Profi Peter Koning ist Vierter.

Tageswertung:
1. Aaron Grosser (Bike Aid)
2. Florian Obersteiner (Herrmann Radteam) s.t.
3. Roman Vassilenkov
...
7. Robert Müller s.t.
9. Peter Koning (Bike Aid)
10. Christopher Hatz (Herrmann Radteam)

Gesamtwertung:
1. Branislau Samoilau (Minsk Cycling Club)
2. Tobias Obersteiner (Herrmann Radteam)
3. Halil Dogan (Salcano Sakarya)
4. Peter Koning (Bike Aid)
...
7. Leon Echtermann (Herrmann Radteam)
8. Robert Müller

________________________________________________________________

Vuelta Castilla y Leon (2.1), 2. Etappe:
Bei Davide Cimolai (Israel Cycling Academy) ist der Knoten geplatzt. Nachdem der Italiener am Vortag den Auftaktsieg nach der Zurückstufung von Carlos Barbero (Movistar) nachträglich zugesprochen bekam, fuhr er am Freitag auf der 2. Etappe als Erster über den Zielstrich und konnte so erstmals jubeln.

Mit seinem zweiten Saisonerfolg, den er aus einer neun Fahrer starken Spitzengruppe vor dem Rumänen Eduard Grosu (Delko Marseille Provence) und seinem Landsmann Daniele Bennati (Movistar) einfuhr, baute er vor dem morgigen Abschluss auch seine Führung in der Gesamtwertung aus.

Tageswertung:
1. Davide Cimolai (Israel Cycling Academy)
2. Eduard Grosu (Delko Marseille Provence) s.t.
3. Daniele Bennati (Movistar)

Gesamtwertung:
1. Davide Cimolai (Israel Cycling Academy)
2. Guillaume Boivin (Israel Cycling Academy) +0:15
3. Daniele Bennati (Movistar) +0:18

________________________________________________________________

Tour de Bretagne (2.2), 2. Etappe:
Alberto Dainese (SEG Racing) hat im Sprint den Profis das Nachsehen gegeben. Der 21-jährige Italiener setzte sich nach 169 Kilometern in Quimperlé bei der Massenankunft vor Lorrenzo Manzin (Vital Concept) und Alexander Porsev (Gazprom - RusVelo) durch. Für Dainese war es der zweite Saisonerfolg. Vor genau einem Monat hatte der Mann aus dem niederländischen U23-Team SEG Racing bei der Tour de Normandie ebenfalls die 3. Etappe gewonnen.

Tageswertung:
1. Alberto Dainese (SEG Racing)
2. Lorrenzo Manzin (Vital Concept) s.t.
3. Alexander Porsev (Gazprom - Rusvelo)

Gesamtwertung:
1. Alberto Dainese (SEG Racing)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine