Fuglsang triumphiert in Andalusien

Pogacar wehrt alle Attacken ab und gewinnt Volta ao Algarve

24.02.2019  |  (rsn) – In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour-Serie.

Volta ao Algarve, 5. Etappe
Zdenek Stybar (Deceuninck - Quick-Step) gewann die abschließende 5. Etappe der Volta ao Algarve von Faro auf den Alto do Malhao (173 km) vor Sören Kragh Andersen (Sunweb). Der Däne, vor dem Start auf Platz zwei der Gesamtwertung platziert, versuchte auf den letzten schweren 20 Kilometern alles, um Spitzenreiter Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) noch aus dem Gelben Trikot zu fahren.

Doch der erst 20-jährige Slowene verteidigte mit einer taktischen Meisterleistung als Etappensechster (+0:18) seine Führung und feierte den ersten großen Erfolg seiner noch jungen Karriere.

Tagesergebnis:
1. Zdenek Stybar (Deceuninck - Quick-Step 4:13:48     
2. Sören Kragh Andersen (Sunweb) +0:03     
3. Wout Poels (Sky) +0:09     
4. Enric Mas (Deceuninck - Quick-Step    +0:12     
5. Stephen Cummings (Dimension Data) +0:17     
6. Tadej Pogacar (AE Team Emirates) +0:18

Endstand:
1. Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) 19:26:34     
2. Sören Kragh Andersen (Sunweb) +0:14     
3. Wout Poels (Sky) +0:21     
4. Enric Mas (Deceuninck - Quick-Step) +0:25     
5. Sam Oomen (Sunweb) +1:40     
6. Zdenek Stybar (Deceuninck - Quick-Step) +1:54          
___________________________________________________________________

Tour du Haut Var (2.1), 3. Etappe
Giulio Ciccone (Trek - Segafredo) hat am Schlusstag seine Führung im Gesamtklassement noch abgeben müssen. Der Italiener verlor im Schlussanstieg hinauf zum Mont Faron drei Kilometer vor dem Ziel den Anschluss an seine Rivalen.

Den Tagessieg holte sich nach 136 Kilometern der Franzose Thibaut Pinot (Groupama - FDJ), der sich damit auch die Gesamtwertung der dreitägigen Rundfahrt sicherte. Ihm folgten sein Landsmann Romain Bardet (AG2R) und der Brite Hugh Carthy (EF Education First). Ein starkes Rennen zeigte der Schweizer Kilian Frankiny (Groupama - FDJ), der Gesamtsechster wurde.

Tageswertung:
1. Thibaut Pinot (Groupama - FDJ)
2. Romain Bardet (AG2R) +0:02.
3. Hugh Carthy (EF Education First) +0:04
...
6. Kilian Frankiny (Groupama - FDJ) +0:13

Endstand:
1. Thibaut Pinot (Groupama - FDJ)
2. Romain Bardet (AG2R) +0:02
3. Hugh Carthy (EF Education First) +0:04

_______________________________________________________________

Andalusien-Rundfahrt (2,1), 5. Etappe
Mit einem beherzten Antritt zu Beginn der ansteigenden Zielgerade hat Matteo Trentin (Mitchelton - Scott) die 5. und damit letzte Etappe der Andalusien-Rundfahrt über 164 Kilometer von Otura nach Alhaurin de la Torre gewonnen. Platz zwei ging an Enrique Sanz (Euskadi) vor Carlos Barbero (Movistar). Jakob Fuglsang (Astana) gewann wie erwartet die Gesamtwertung der Ruta del Sol gefolgt von Teamkollege Ion Izagirre.

Sein Gelbes Trikot war trotz eines hektischen Beginns nie in Gefahr. Mit einem höllischen Tempo von 63 km/h hatte der Tagesabschnitt begonnen, was Simon Yates (Mitchelton - Scott) aber nicht davon abgehalten hatte, gleich zu Beginn in die Spitzengruppe zu gehen. Der Brite hielt als Solist am längsten durch und sicherte sich genug Bergpunkte, damit ihm das Bergtrikot, das er am Tag zuvor bei seinem Etappensieg erobert hatte, nicht mehr zu nehmen war. 30 Kilometer vor Schluss war auch seine Flucht beendet, nachdem die Sprinterteams die Kontrolle übernommen hatten.

Tageswertung:
1 Matteo Trentin (Mitchelton - Scott)
2. Enrique Sanz (Euskadi) s.t.
3. Carlos Barbero (Movistar)

Endstand:
1. Jakub Fuglsang (Astana)
2. Ion Izagirre (Astana) +0:07
3. Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) +0:11
4. Pello Bilbao (Astana) +0:21
5. Adam Yates (Mitchelton - Scott) +0:57

___________________________________________________________________

Setmana Ciclista Valenciana (2.2), 4. Etappe
Clara Koppenburg (WNT Rotor) hat auf der Schlussetappe nichts mehr anbrennen lassen und sich den Gesamtsieg der Setmana Ciclista Valenciana gesichert. Die 23-Jährige behauptete ihren durch den Sieg auf der Königsetappe herausgefahrenen Vorsprung von 41 Sekunden auf die Italienerin Sorya Paladin (Alé Cipollini). Das Tagespodium komplettierte die Südafrikanerin Ashleigh Moolman (CCC - Liv).

Die Schlussetappe entschied die Finnin Lotta Lepistö (Trek - Segafredo) für sich, gefolgt von der Italienerin Elena Cecchini (Canyon SRAM) und der US-Amerikanerin Coryn Rivera (Sunweb).

Tageswertung:
1. Lotta Lepistö (Trek - Segafredo)
2. Elena Cecchini (Canyon SRAM) s.t.
3. Coryn Rivera (Sunweb)

Endstand:
1. Clara Koppenburg (WNT Rotor)
2. Soraya Paladin (Alé Cipollini) +0:41
3. Ashleigh Moolman (CCC - Liv) +0:48

_______________________________________________________________

GP Slovenian Izola (1.2)
Der Österreicher Daniel Auer (Maloja Pushbikers) hat sich beim GP Slovenian Izola den neunten Platz gesichert, ein Platz vor ihm landete der för das österreichische Team Tirol KTM fahrende Italiener Samuele Rivi. Den Tagessieg sicherte sich nach 157 Kilometern rund um Izola der Slowene Marku Kump (Adria Mobil).

Endstand:
1. Marko Kump (Adria Mobil)
2. Paolo Toto (Sangemini Trevigiani) s.t.
3. Davide Gabburo (Neri Sottoli)
...
9. Daniel Auer (Maloja Pushbikers)

________________________________________________________________

Tour of Antalya (2.2), 4. Etappe
Roy Jans (Corendon - Circus) hat sich zum Abschluss der Tour of Antalya den Sieg gesichert. Der Belgier setzte sich nach 158 weitestgehend flachen Kilometern von Side nach Antalya im Sprint gegen den Italiener Giovanni Lonardi (Nippo Vini Fantini) und den Niederländer Bas van der Kooij (Monkey Town) durch und verbuchte seinen ersten Saisonsieg. Bester Deutscher war Lucas Carstensen (Bike Aid) auf Rang sieben.

Den Gesamtsieg ließ sich indes der für das luxemburgische Team Leopard fahrende Pole Szymon Rekita nicht mehr nehmen. Durch Rang zwei konnte sich Lonbardi aber noch bis auf drei Sekunden an den Gesamtsieger heranschieben. Der Deutsche Georg Zimmernann (Tirol KTM) schloss die Rundfahrt auf Rang acht ab, gefolgt vom Österreicher Stephan Rabitsch (Felbermayr - Simplon Wels)

Tageswertung:
1. Roy Jans (Corendon - Circus)
2. Giovanni Lonardi (Nippo Vini Fantini) s.t.
3. Bas van der Kooij (Monkey Town)
...
7. Lucas Carstensen (Bike Aid)

Gesamtendstand:
1. Szymon Rekita (Leopard)
2. Giovanni Lonardi (Nippo Vini Fantini) +0:03
3. Attila Valter (CCC Development) +0:11
...
8. Georg Zimmermann (Tirol KTM) +0:18
9. Stephan Rabitsch (Felbermayr - Simplon Wels) +0:21

_________________________________________________________________

Tour du Rwanda (2.1), 1. Etappe
Der Italiener Alessandro Fedeli (Delko Marseille Provence) hat den Auftakt der Tour du Rwanda gewonnen. Der 22-Jährige setzte sich nach 112,5 Kilometern rund um Kigali vor dem Eritreer Yakob Debesay (Nationalteam) und seinem polnischen Teamkollegen Przemyslaw Kasperkiewicz durch. Das starke Abschneiden des französischen Zweitdivisionärs komplettierte Lokalmatador Joseph Areruya auf Rang vier (+0:02)

Mit seinem ersten Saisonsieg übernahm Fedeli auch die Führung in der Gesamtwertung der achttägigen Rundfahrt.

Tageswertung:
1. Alessandro Fedeli (Delko Marseille Provence)
2. Yakob Debesay (Nationalteam Eritrea) s.t.
3. Przemyslaw Kasperkiewicz (Delko Marseille Provence)
4. Joseph Areruya (Delko Marseille Provence) +0:02
5. Salim Kipkemboi (Nationalteam Kenya) s.t.

Gesamtwertung:
1. Alessandro Fedeli (Delko Marseille Provence)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Flèche Wallonne (1.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Croatia (2.1, CRO)