Luxemburger nun auch im Colombia-Führungstrikot

Jungels mit Überrumpelungstaktik zum ersten Saisonsieg

Foto zu dem Text "Jungels mit Überrumpelungstaktik zum ersten Saisonsieg"
Bob Jungels (Deceuninck - Quick-Step) hat die 4. Etappe der Tour Colombia gewonnen. | Foto: Cor Vos

15.02.2019  |  (rsn) - Mit einer cleveren Attacke auf dem letzten Kilometer hat Bob Jungels (Deceuninck - Quick-Step) auf der 4. Etappe der Tour Colombia die Sprinter abgehängt und sich nach 144 Kilometern mit Start und Ziel in Medellin seinen ersten Saisonsieg gesichert. Zudem übernahm der Luxemburgische Meister auch das orangefarbene Trikot von Rigoberto Uran (EF Education First), der sich wie schon nach dem Auftakt nur einen Tag über seine Gesamtführung freuen konnte.

Nachdem auf dem viermal zu bewältigenden hügeligen Kurs um die kolumbianische Metropole das Feld schon ordentlich ausgedünnt war, kam es auf den letzten zehn Kilometern, als eine sechsköpfige Ausreißergruppe um Miguel Angel Lopez (Astana) wieder gestellt war, zu zahlreichen Attacken. Als diese sämtlich vereitelt waren und die Fans schon mit einer weiteren Sprintentscheidung rechnen konnten, zog Jungels als vermeintlicher Anfahrer seines Teamkollegen Julian Alaphilippe auf den letzten 1.000 Metern davon und rettete einen Vorsprung von drei Sekunden ins Ziel. Im Sprint der Verfolger blieb dem Esten Mikhel Raim (Israel Cycling Academy) nur Tang zwei, gefolgt von Alaphilippe, dem Ecuadorianer Esteban Villareal (Nationalteam Ecuador) sowie dem Japaner Hideto Nakane (Nippo Vini Fantini).

"In einer Gruppe, die fast nur aus Kletterern besteht, habe ich in so einem Finale immer eine Chance“, erklärte Jungels nach seinem Coup, der von langer Hand vorbereitet war. “Gestern habe ich versucht, den Sprint für Julian anzuziehen. Heute haben wir gesagt, dass ich es selber probieren sollte. Es hat perfekt geklappt. Ich bin glücklich, dass das Team hier so gut fährt und ich meinen ersten Sieg holen konnte.“

Nachdem Deceuninck - Quick-Step im Auftakt-Teamzeitfahren den zweiten Platz belegt hatte und Alvaro Hodeg tags darauf die 2. Etappe gewann, war Alaphilippe auf dem gestrigen Teilstück Zweiter geworden. Am Freitag nun schlug der 26-Jährige Jungels zu und führt vor den entscheidenden beiden Bergetappen die Gesamtwertung mit zwei Sekunden Vorsprung auf Alaphilippe an. Auf Rang drei folgt Uran mit vier Sekunden Rückstand vor seinen beiden Teamkollegen Daniel Martinez und Lawson Craddock. Titelverteidiger Egan Bernal (Sky) büßte eine Position ein und ist mit zwölf Sekunden Rückstand Dritter.

Mit Blick auf die beeindruckende Phalanx der kolumbianischen Kletterspezialisten zeigte sich Jungels dann auch wenig zuversichtlich, was die Verteidigung seiner Spitzenposition betrifft. "Nach dem Teamzeitfahren waren wir schon sehr nahe dran, ich bin also sehr glücklich, dass ich das Trikot habe, aber ich muss ehrlich sein, die nächsten Tage werden sehr hart und es wird schwer, es zu verteidigen. Ich bin mit meinem Etappensieg schon mehr als zufrieden. Natürlich werden wir dem Trikot die Ehre erweisen und versuchen, es zu verteidigen, aber ich denke, dass es hier einige Kletterer gibt, die stärker sind als ich", betonte er.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Dwars door het Hageland (1.1, BEL)
  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)
  • Tour of Slovenia (2.HC, SLO)
  • ZLM Tour (2.1, NED)
  • La Route d´Occitanie - La (2.1, FRA)
  • La Route d´Occitanie - La (2.1, FRA)
  • Tour de Beauce (2.2, CAN)