Italiener gewinnt 13. Tour of Hainan

Pellaud landet Ausreißercoup, Masnada bringt Gelb ins Ziel

Foto zu dem Text "Pellaud landet Ausreißercoup, Masnada bringt Gelb ins Ziel"
Fausto Masnada (Androni Giocattoli-Sidermec) hat die 13. Tour of Hainan gewonnen. | Foto: Cor Vos

31.10.2018  |  (rsn) - Zum Abschluss der 13. Tour of Hainan hat Simon Pellaud der Schweizer Nationalmannschaft den zweiten Etappensieg beschert. Seinem Teamkollegen Gino Mäder gelang es dagegen nicht mehr, Fausto Masnada (Androni Giocattoli-Sidermec) aus dem Gelben Trikot zu fahren, das der Italiener auf der Königsetappe am Dienstag vom Niederländer Raymond Kreder (Team Ukya) übernommen hatte.

Der 25-jährige Pellaud setzte sich auf dem abschließenden neunten Abschnitt über 182 Kilometer zwischen Changjiang und Danzhou nach einer Attacke auf den letzten drei Kilometern als Ausreißer durch und feierte seinen zweiten Sieg in einem Profirennen. Mit fünf Sekunden Rückstand entschied der Niederländer Peter Schulting (Monkey Town) den Sprint der ersten Verfolger vor den beiden Italienern Lorenzo Rota (Bardiani - CSF) und Alan Marangoni (Nippo - Vini Fantini) für sich und sicherte sich so Rang zwei.

Der 26-jährige Masnada, der mit seinem gestrigen Sieg auf der 8. Etappe die Führung im Gesamtklassement übernommen hatte, kam mit dem Feld ins Ziel und verteidigte auf Rang 26 seine Spitzenposition. Mäder wurde 33. und beendete die neuntägige Rundfahrt über die Insel Hainan im Südosten von China mit zwei Sekunden Rückstand gegenüber Masnada, dem er sich gestern bei der Bergankunft in Changjiang geschlagen geben musste, auf dem zweiten Platz. Gesamtdritter wurde der Franzose Julien El Fares (Delko Marseille Provence KTM / + 0:10). Der Schweizer Patrick Schelling (Vorarlberg - Santic / +0:56) kam wie im vergangenen Jahr auf den vierten Rang im Schlussklassement.

So lief die Etappe…

Am letzten Tag der Tour of Hainan konnte sich die Gruppe des Tages erst nach rund 40 Kilometern absetzen. Mit dabei waren neben Pellaud, Schulting, Rota und Marangoni noch Harrison Sweeny (Mitchelton-BikeExchange), Edwin Parra (Ningxia Sports Lottery-Livall) und Jason Lea (Bennelong-SwissWellness). Obwohl das von den Sprinterteams angeführte Feld immer näher an die Ausreißer herankam, konnte es diese nicht mehr einfangen. Gut 2,5 Kilometer vor dem Ziel fuhr Pellaud seine siegbringende Attacke und kam mit fünf Sekunden Vorsprung auf seine ehemaligen Begleiter ins Ziel.

Zehn Sekunden hinter dem Schweizer Nationalfahrer blieb Andrea Guardini (Bardiani CSF) im Sprint des Feldes als bestem der schnellen Männer Platz sieben, bester Deutscher war auf Rang 15 diesmal Tino Thömel, dessen Bike-Aid-Teamkollege Lucas Carstensen die 2. Etappe für sich entschieden hatte.

 

Tageswertung:
1. Simon Pellaud (Nationalteam Schweiz)
2. Peter Schulting (Monkey Town) +0:05
3. Lorenzo Rota (Bardiani - CSF) s.t.
4. Alan Marangoni (Nippo - Vini Fantini)
5. Edwin Parra (Ningxia Sports Lottery
6. Harry Sweeny (Mitchelton - BikeExchange)
7. Andrea Guardini (Bardiani-CSF) +0:10
8. Imerio Cima (Nippo - Vini Fantini) s.t.
9. Luca Pacioni (Wilier Triestina)
10. André Looiij (Monkey Town)

Gesamtwertung:
1. Fausto Masnada (Androni Giocattoli-Sidermec)
2. Gino Mäder (Nationalteam Schweiz) + 0:02
3. Julien El Fares (Delko Marseille Provence KTM) + 0:10
4. Patrick Schelling (Vorarlberg Santic) + 0:56
5. Xianjing Lyu (Hengxiang Cycling Team) +0:59

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • V4 Special Series (1.2, HUN)
  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)