Tour of Hainan: Steimle diesmal Neunter

Benfatto trägt sich in die Liste der italienischen Sprintsieger ein

Foto zu dem Text "Benfatto trägt sich in die Liste der italienischen Sprintsieger ein"
Marco Benfatto (Androni Giocattoli-Sidermec) | Foto: Cor Vos

29.10.2018  |  (rsn) - Die italienischen Sprinter bestimmen weiter das Bild bei der Tour of Hainan (Kat. 2.HC). Abgesehen vom Sieg des Deutschen Lukas Carstensen (Bike Aid) auf der 2. Etappe in Chengmai gingen alle fünf anderen Massenankünfte der neuntägigen Rundfahrt auf einer Insel im Südosten Chinas bislang an einen Italiener - so auch auf der 7. Etappe von Wuzhishan nach Sanya, wo Marco Benfatto (Androni Giocattoli-Sidermec) sich vor seinen Landsmännern Imerio Cima (Nippo-Vini Fantini), Andrea Guardini (Bardiani-CSF) und Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec) durchsetzte.

Nachdem die drei Ausreißer des Tages um Zhi Hui Jiang (Mitchelton-BikeExchange) innerhalb der letzten zehn Kilometer des 127 Kilometer langen Teilstücks gestellt waren, fuhr Guardini den Sprint von vorne. Der Sieger der 4. Etappe war aber zu früh im Wind und musste sowohl Benfatto als auch Cima auf den letzten 50 Metern noch passieren lassen.

Der Niederländer Raymond Kreder (Team Ukyo) verpasste als Fünfter die Bonifikationen, behauptete am Tag vor der wohl entscheidenden Bergankunft aber trotzdem seine Gesamtführung mit sieben Sekunden Vorsprung auf Gino Mäder (Nationalteam Schweiz).

Das beste deutsche oder österreichische Ergebnis erzielte in Sanya nach 127 Kilometern, die bergig begannen, in der zweiten Rennhälfte aber völlig flach wurden, Jannik Steimle (Vorarlberg Santic) als Neunter. Der Deutsche vom österreichischen Continental-Team fuhr damit bei sechs von bislang sieben Etappen jeweils in die Top 10.

Am Dienstag führt die 8. Etappe über 197 Kilometer von Longmuwan nach Changjiang, wo ein 6,8 Kilometer langer und im Schnitt 9,9 Prozent steiler Schlussanstieg nach ansonsten topfebener Anfahrt die Rundfahrt entscheiden dürfte. Denn die 9. und letzte Etappe hält am Mittwoch von Changjiang nach Danzhou auf nur noch leicht welligem Terrain keine allzu großen Schwierigkeiten mehr bereit.

Tagesergebnis:
1. Marco Benfatto (Androni Giocattoli-Sidermec)
2. Imerio Cima (Nippo-Vini Fantini) s.t.
3. Andrea Guardini (Bardiani-CSF) s.t.
4. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec) s.t.
5. Raymond Kreder (Team Ukyo) s.t.
6. Itamar Einhorn (Israel Cycling Academy) s.t.
7. André Looij (Monkey Town) s.t.
8. Dylan Page (Nationalteam Schweiz) s.t.
9. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic) s.t.
10. Alessandro Fedeli (Delko Marseille Provence KTM) s.t.

Gesamtwertung:
1. Raymond Kreder (Team Ukyo)
2. Gino Mäder (Nationalteam Schweiz) + 0:07 Minuten
3. Guillaume Boivin (Israel Cycling Academy) + 0:11
4. Julien El Fares (Delko Marseille Provence KTM) + 0:12
5. Lorenzo Rota (Bardiani-CSF) + 0:13

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine