Kurs von Inssbruck zu schwer

Degenkolb verzichtet auf WM, hofft auf Erfolg in Hamburg

Foto zu dem Text "Degenkolb verzichtet auf WM, hofft auf Erfolg in Hamburg"
Holt sich John Degenkolb (Trek-Segafredo) am Abend in Paris seinen zweiten Tour-Etappensieg? | Foto: Cor Vos

17.08.2018  |  Berlin (dpa) - Tour-de-France-Etappensieger John Degenkolb (Trek- Segafredo) wird nicht an der Straßen-Weltmeisterschaft in Innsbruck teilnehmen. "Der Kurs ist einfach zu schwer. Das macht für mich keinen Sinn, zur WM zu fahren", sagte der 29-jährige aus Oberursel der Deutschen Presse-Agentur.

Das Straßenrennen der Männer führt am 30. September über 258,5 Kilometer und weist 4670 Höhenmeter auf. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) kann aufgrund der schlechten Platzierung im UCI-Nationenranking diesmal nur mit sechs Fahrern an den Start gehen.

Dagegen wird Degenkolb am Sonntag wird Degenkolb bei den Hamburger Cyclassics mitmischen. "Ich hoffe, dass ich einen guten Tag erwische. Aber ich fühle mich eigentlich gut und habe gute Beine", sagte er. Im Jahr 2013 konnte Degenkolb das WorldTour-Rennen in der Hansestadt gewinnen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine