Herald Sun Tour, Besseges, Valenciana

Vorschau auf die Rennen des Tages / 4. Februar

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 4. Februar"
Heute geht die Valencia-Rundfahrt zu Ende. | Foto: Cor Vos

04.02.2018  |  rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Herald Sun Tour (2.1), 4. Etappe - 152 Kilometer
Die 152 Kilometer lange Schlussetappe der Herald Sun Tour, die rund um Kinglake führt, ist zwar topographisch noch einmal anspruchsvoll - so stehen 3 Bergwertungen der 2. Kategorie auf dem Programm und auch das Finale ist nochmals bergaufführend. Doch in der Gesamtwertung wird sich angesichts der Dominanz von Mitchelton-Scott wohl nur wenig tun. Hier nehmen Esteban Chaves, Cameron Meyer und Titelverteidiger Damien Howson die ersten drei Plätze ein. Spannend bleibt allerdings der Kampf um den Tagessieg. Kann einer des Mitchelton-Scott-Trios triumphieren oder schlägt Trek-Segafredo durch Mads Pedersen oder Ruben Guerreiro zu?

Zur Startliste:

Valencia-Rundfahrt (2.1), 4. Etappe - 181 Kilometer
Auch bei der Valencia-Rundfahrt scheint das Klassement gemacht. Zu übermächtig scheint Spitzenreiter Alejandro Valverde (Movistar), der bisher zwei Tagessiege feierte. Dazu kommt, dass die 135 Kilometer lange Schlussetappe von Paterna nach Valencia über flaches Terrain führt und somit die Sprinter ihre Chance nutzen wollen. Favorisiert sind Auftaktsieger Danny van Poppel (LottoNL-Jumbo), der Slowene Luka Mezgec (Mitchelton-Scott) sowie Sacha Modolo und Daniel McLay (beide EF Education First).

Zur Startliste:

Etoile de Besseges (2.1), 4. Etappe - 10,7 Kilometer: (EZF)
Beim Etoile de Besseges sind bisher ausnahmslos die schnellen Männer zum Zug gekommen. Das wird sich am Sonntag ändern, wenn das alles entscheidende, 10,7 Kilometer lange Einzelzeitfahren von Alés auf dem Programm steht. Da die letzten zwei Kilometer bergauf führen, können sich Fahrer wie Tony Gallopin (AG2R/ Sieger des Zeitfahrens 2017), Titelverteidiger Lilian Calmejane oder Sylvain Chavanel (beide Direct Energie) Chancen auf den Tages- und Gesamtsieg ausrechnen. Der bisherige Spitzenreiter Marc Sarreau (FDJ) wird wohl keine Chance haben, sein Gelbes Trikot zu verteidigen.

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • 75th Tour of Albania (2.2, ALB)
  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Tour des Fjords (2.HC, NOR)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)