Etoile de Besseges

De Bie triumphiert an der Mur du Laudun

Foto zu dem Text "De Bie triumphiert an der Mur du Laudun"
Sean De Bie (Lotto Soudal) | Foto: Cor Vos

03.02.2018  |  (rsn) - Sean De Bie (Verandas Willems) hat in Frankreich die 4. Etappe des Etoile de Besseges (2.1) gewonnen. Der Belgier setzte sich nach 153 Kilometern von Chusclan nach Laudun L'arodise an der bis zu 17 Prozent steilen Mur du Laudun durch und feierte seinen ersten Saisonsieg. De Bie überholte erst auf den letzten Metern seinen Landsmann Timothy Dupont (Wanty-Groupe Gobert), Rang drei ging an den Franzosen Rudy Barbier (AG2R).

"Ich hatte schon die ganze Woche gute Beine. Das heute ist die schönste Etappe beim Etoile de Besseges, deshalb bin ich um so glücklicher, hier gewonnen zu haben. Ich wusste, dass es ein hartes Finale sein würde mit dem Gegenwind. Am Ende hatte ich noch das Gefühl, dass ich an Dupont würde vorbeiziehen können und letztlich gelang es mir auch noch", so De Bie gegenüber Directvelo.

In der Gesamtwertung behauptete der Franzose Marc Sarreau (FDJ) seine Führung. Der Sprinter, der die erste und dritte Etappe gewonnen hatte, kam zeitgleich mit dem Tagessieger De Bie auf Rang acht ins Ziel. Vor dem abschließenden Zeitfahren hat er acht Sekunden Vorsprung auf Thomas Boudat (Direct Energie) und zehn auf Bryan Coquard (Vital Concept).

"Ich werde morgen alles geben, da ich das Führungstrikot trage. Aber ich weiß, dass es nichts mit dem Gesamtsieg wird"; blickte Sarreau angesichts der Schlusssteigung im Zeitfahren skeptisch auf die Schlussetappe.

Nachdem die erste Rennstunde von zahlreichen Windkantenattacken bestimmt war, war das Feld nach 35 Kilometern wieder beisammen, ehe sich eine vierköpfige Ausreisergruppe um den Belgier Tom Devriendt (Wanty-Groupe Gobert) lösen konnte.

Das Quartett holte sich in der Folge einen Maximalvorsprung von 3:30 Minuten heraus, doch als es 16 Kilometer vor dem Ziel auf die Schlussrunde von Laudun ging, waren davon nur noch knapp 20 übrig geblieben. Als letzter der Ausreißer wurde Devriendt schließlich vier Kilometer vor dem Ziel gestellt.

Die französische Direct Energie-Equipe führte das Feld in den nur einen Kilometer langen Schlussanstieg hinein, doch Kapitän Lilian Calmejane konnte die Vorarbeit nicht vollenden. Stattdessen triumphierte der 26-jährige De Bie an der Mur du Laudun.

Tageswertung:
1. Sean De Bie (Verandas Willems)
2. Timothy Dupont (Wanty-Groupe Gobert) s.t.
3. Rudy Barbier (AG2R)
4. Pierre Barbier (Roubaix Lille)
5. Damien Touze (St. Michel-Auber 93)

Gesamtwertung:
1. Marc Sarreau (FDJ)
2. Thomas Boudat (Direct Energie) +0:08
3. Bryan Coquard (Vital Concept) +0:10

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • 75th Tour of Albania (2.2, ALB)
  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Tour des Fjords (2.HC, NOR)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)