proCycling-rsn-Test - High-End-Bikes zum Träumen...

Wilier Cento 10 NDR: Gefedert und ausgewogen

Foto zu dem Text "Wilier Cento 10 NDR: Gefedert und ausgewogen"
Das Wilier Cento 10 NDR hat viel zu bieten, etwa eine Hinterbaufederung und angenehm ausgewogene Fahreigenschaften. | Foto: proCycling

15.10.2019  |  Superleicht, topmodern - und oft sogar beides: Wer hohe vierstellige oder gar fünfstellige Summen ausgibt, bekommt Rennmaschinen, die unübertroffene Funktionen bieten, aber auch Emotionen wecken, die "Brot-und-Butter-Material" einfach nicht hat. Wir stellen Ihnen Räder vor, die auch den nüchternsten Radsportler zum Träumen bringen...

Bei Wilier hält man mit schönen Stahl-Modellen die Fahne der Tradition hoch - zeigt sich aber auch kompromisslos modern. Das Top-Modell Cento 10 NDR ist ein gutes Beispiel dafür: Das Testrad mit Dura-Ace-Di2-Disc-Ausstattung hat vollständig integrierte Leitungen und aerodynamische Kamm-Tail-Rohrprofile und die innovative „Activex“-Hinterbaudämpfung.

Ein Polymer neutralisiert Vibrationen und kann mit einigen Millimeter Federweg auch kleinere Stöße abfangen; die breite Bauweise des Gelenks sorgt dafür, dass der Hinterbau wie gewohnt stabil ist.

Auf der Straße fällt das Wilier dann tatsächlich durch viel Komfort auf; der wirkliche Effekt des Systems dürfte sich vor allem auf langen Touren bemerkbar machen, wenn der Fahrer weniger stark ermüdet. Auf Touren ist auch die ge- mäßigte Sitzhaltung zugeschnitten, die eher kompakt ausfällt.

Innovativ und ungewöhnlich ist, dass dieses Rad ebenso mit Scheibenbremsen wie mit Felgenkneifern gefahren werden kann. Gabel und Hinterbau sind mit Gewindebohrungen für Direct-Mount-Bremsen versehen; für die Ausfallenden gibt es unterschiedliche Einsätze, einmal für Steckachsen, dazu für klassische Schnellspann-Achsen.

Wer aus dem umfangreichen Angebot an Cento-Rädern ein Disc-Modell wählt, kann bis zu 30 Millimeter breite Reifen fahren, bei Felgenbremsen sind es 28 Millimeter. Bei einem Rahmenpreis von 3800 Euro kostet das günstigste Komplett-Rad übrigens gerade mal 950 Euro mehr – ausgestattet mit Sram Force 2x11 und einfachen Miche-Laufrädern ein recht attraktives Angebot.

Fazit: Wahlweise Scheiben- oder Felgenbremsen – mehr Flexibilität geht nicht. Doch das Wilier Cento 10 NDR hat noch mehr zu bieten, etwa die Hinterbaufederung und angenehm ausgewogene Fahreigenschaften.

Die Daten
Rahmen: Carbon Monocoque 60TON
Gabel: Carbon Monocoque 60TON
Schaltung: Shimano Dura-Ace Di2
Kurbelsatz: Shimano Dura-Ace
Laufradsatz: DT Swiss ERC 1400 Spline DB; Gewicht 1,26/ 1,66 kg (VR/ HR)
Bereifung: Vittoria Rubino Pro, 25 mm
Vorbau: Wilier Triestina Stemma
Lenker: Wilier Triestina Barra
Sattel: Selle Italia Novus
Stütze: Ritchey Pro Carbon
Gewicht: 7,64 kg (kpl. o. Ped.)
Preis: ca. 10 500 Euro
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Wilier Triestina S.p.A.
Via Fratel Venzo, 11
36028 Rossano Veneto (VI)
Italien

Fon: 0039 424 540 442

E-Mail: info@wilier.com
Internet: www.wilier.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine