10.06.2018: Frauenfeld - Frauenfeld (155,0 km)

Live-Ticker Tour de Suisse, 2. Etappe

78 km
155 km
 
s.t.
Haas
 
s.t.
Gaviria
 

Sagan
Stand: 03:57
17:45 h
Damit verabschieden wir uns für heute. Morgen geht es bei der Tour de Suisse mit einer welligen Etappe weiter.
17:39 h
Peter Sagan holt mit seinem Sieg heute auch das Sprinttrikot.
17:37 h
Mark Padun, der zwischenzeitlich einen Angriff gestartet hatte landet auf Platz fünf.
17:35 h
Stefan Küng kann das gelbe Trikot und in Personalunion die Nachwuchswertung verteidigen.
17:32 h
Es ist Sagans 16. Etappensieg bei der Tour de Suisse.
17:31 h
Hinter Sagan wird entweder Gaviria oder Nathan Haas (TKA) zweiter. Michael Matthews (SUN) fährt auf Rang vier.
17:29 h
Aber Peter Sagan zieht auf den letzen Metern vorbei!
17:29 h
Gaviria geht früh in den Wind.
17:28 h
Späte Attacke von Küng, aber Quick-Step ist an seinen Fersen.
17:28 h
Der letzte Kilometer. An welcher Position befinden sich die Sprinter?
17:27 h
Jurai Sagan (BOH) versucht nun das Tempo zu kontrollieren.
17:27 h
Kein Team kann momentan das Rennen kontrollieren was zu einer Serie verschiedener Attacken führt.
17:26 h
Eine Attacke von Ulissi und Fuglsang kann sich nicht absetzten.
17:26 h
Quick-Step schließt die Lücke und auch Stefan Küng zeigt sich vorne. Der Schweizer will unbedingt sein gelbes Trikot verteidigen. Noch drei Kilometer.
17:24 h
Attacke eines FDJ Fahrers.
17:24 h
Vier Kilometer vor dem Ziel haben wir damit ein geschlossenes, von Quick-Step angeführtes Feld.
17:23 h
BMC kann die Lücke schließen, auch weil die Spitze sich nicht einig war.
17:21 h
Im Feld hat man sich inzwischen wieder organisiert, während in der Spitze Attacken gefahren werden. Deswegen geht der Vorsprung ein wenig zurück.
17:20 h
Stefan Küng muss nun selbst die Arbeit an der Spitze des Feldes machen, um sein gelbes Trikot zu verteidigen.
17:19 h
Mit Dilier, Stuyven, Richeze (QST), Goncalves (TKA), Konrad (BOH) und Koren (TBM) hat sich 10 Kilometer vor dem Ziel eine schlagkräftige Spitzengruppe abgesetzt.
17:17 h
Das Rennen an der Spitze des Feldes ist mittlerweile total unkontrolliert. Silvan Dilier (ALM) attackiert und bekommt Gesellschaft von Jasper Stuyven (TFS) und weiteren Angreifern.
17:16 h
Philippe Gilbert (QST) hat einen Defekt und verliert damit den Anschluss an das Feld.
17:14 h
Statt dessen versucht sich ein Fahrer von Aqua Blue Sport abzusetzen. Allerdings wird er von mehreren anderen Fahrern gedeckt.
17:13 h
Und an der nächsten Welle ist es schon wieder um Padun geschehen.
17:12 h
Mark Padun (TBM) hat die Verwirrung im Feld ausgenutzt und eine Solo-Attacke gestartet. Der Ukrainer befindet sich 15 Kilometer vor dem Ziel nun 10 Sekunden vor dem Feld. Dahinter haben sich Bora-Hansgrohe, Quick-Step und FDJ wieder organisiert.
17:10 h
Alexander Kristoff (UAE) und John Degenkolb (TFS) gehören zu den abgehängten Fahrern.
17:09 h
Mikel Landa (MOV) hat sich offenbar von seinem Sturz erholt und folgt Porte. Das Duo bekommt Gesellschaft von Sam Oomen (SUN) und Domenico Pozzovivo (TBM), wird dann aber wieder vom Feld eingeholt. Ein fast schon bizarrer Moment in dieser Etappe.
17:07 h
Nachdem Oss ausschert findet sich kein Team, dass das Tempo machen möchte. Und Richie Porte (BMC) attackiert einfach.
17:06 h
Das Feld ist auf knapp 100 Fahrer reduziert. Die Tempoverschärfung von Bora hat also Wirkung gezeigt.
17:04 h
Daniel Oss führt das lang gezogene Feld als erster über die Bergwertung.
17:03 h
Marcus Burghardt schert aus und sein Teamkollege Daniele Oss übernimmt. Das Manöver des Bora-Teams hat wohl den Zweck das Leben der puren Sprinter schwer zu machen. Die Klassementsfahrer zeigen sich aufmerksam.
17:02 h
Im Feld verhaken sich zwei weitere Fahrer.
17:01 h
Am Fuße des Anstieges kommt Koen De Kort (TFS) mit einem Fahrer von Direct Energie zu Fall, während vorne Marcus Burghardt (BOH) mit Peter Sagan am Hinterrad das Tempo macht.
16:59 h
Die letzte Bergwertung steht gleich an. Der Anstieg ist 1,8 Kilometer lang und durchschnittlich 8% steil. Hier bietet sich die Chance eine Attacke zu starten.
16:57 h
Und direkt im Anschluss holt sich Stefan Küng den Sprint vor Maurits Lammertink (TKA) und baut damit seinen Vorsprung im Gesamtklassement um drei Sekunden aus. Das war der Grund warum BMC in den letzten Kilometern so viel gearbeitet hatte.
16:55 h
Am Ende ging es relativ schnell: 27 Kilometer vor dem Ziel hat das Feld die Spitzengruppe gestellt. Damit gehen die Fahrer geschlossen in das Etappenfinale.
16:51 h
Mikel Landa ist inzwischen wieder ins Feld zurückgekehrt.
16:51 h
Watson und Zaccanti sind zurück bei den Spitzenreitern. Die vier Fahrer haben allerdings nur noch 30 Sekunden Vorsprung.
16:47 h
Perrig Quemeneur und Michael Albasini haben sich durch eine Tempoverschärfung abgesetzt und sind nun als Duo an der Front. Ihr Vorsprung ist jedoch auf nur noch 45 Sekunden geschrumpft.
16:45 h
Eine Korrektur: Marcel Kittel wurde in Köln fünfter, nicht vierter, wie ursprünglich geschrieben.
16:44 h
Landa scheint weiterfahren zu können. Auch die anderen beiden Fahrer sind glimpflich davongekommen.
16:43 h
Im Feld gibt es einen Sturz. Mikel Landa ist involviert.
16:39 h
Die Fahrer passieren nun das Ziel unnd gehen auf die letzte, 39 Kilometer lange Runde. Die Zielanfahrt ist dabei relativ unkompliziert, die Zielgerade ist lange.
16:36 h
In Köln hat inzwischen Sam Bennett (BOH) den Radklassiker Rund um Köln gewonnen. Marcel Kittel (TKA), in unserem Rennbericht noch als dritter geführt, belegte am Ende den vierten Platz. Die weiteren Ergebnisse finden Sie auf unserer Website. Bennett wie 2014 erneut der Schnellste, Kittel Dritter | radsport-news.com
16:33 h
Und jetzt nur noch eine Minute. Das Feld dürfte daran interessiert sein diesen Abstand zu verwalten.
16:27 h
Und prompt sinkt der Rückstand des Feldes 48 Kilometer vor dem Ziel auf 1:25 Minuten.
16:22 h
Albasini fährt momentan im virtuellen Leadertrikot. Der Schweizer liegt nur 23 Sekunden hinter Stefan Küng. Deshalb hat sich BMC nun ebenfalls in die Nachführarbeit eingeklinkt.
16:17 h
Albasini hat jetzt den Anschluss geschafft, damit sind vier Fahrer an der Spitze des Rennens.
16:13 h
Die Bergwertung geht übrigens an Neo-Profi Zaccanti.
16:12 h
Albasini befindet sich jetzt 44 Sekunden hinter der Spitze.
16:08 h
An der Bergwertung attackiert nun Michael Albasini (MTS) aus dem Feld und versucht zur Spitze aufzuschließen. Der Abstand ist wieder auf 1:50 Minuten gewachsen.
16:01 h
Calvin Watson sichert sich auch die nächste Sprintwertung.
16:00 h
Stefan Küng (BMC) hat sich sein gelbes Trikot gestern hart erarbeitet. Im Teamzeitfahren spielte er eine Maßgebliche Rolle beim Sieg von BMC. Entsprechend lobte ihn sein Kapitän Richie Porte. Porte: “Küng hat für zehn gezählt“ | radsport-news.com
15:54 h
70 Kilometer vor dem Ziel ist der Vorsprung der Spitze wieder auf 1:20 Minuten gesunken.
15:48 h
Die Durchschnittsgeschwindigkeit ist momentan bei 40 Km/h. Das ist bislang der langsamste berechnete Schnitt.
15:41 h
Das Feld passiert zum zweiten Mal den Start und Zielbereich in Frauenfeld. Die Hälfte der Renndistanz ist damit passiert.
15:39 h
Die ersten beiden Bergwertungen wurden von Watson vor Quemeneur und Zaccanti gewonnen.
15:32 h
Die Gruppe konnte sich direkt nach dem Start absetzen. Ihr Vorsprung war aber nie größer als die jetzigen drei Minuten.
15:28 h
Mit einem Spitzentrio melden wir uns vom Rennen. Perrig Quemeneur (DEN), Calvin Watson (ABS) und Filippo Zaccanti (NIP) haben aktuell zwei Minuten Vorsprung auf das Feld heraus gefahren.
08:51 h
Wir werden Sie ab 15:30 Uhr live begleiten. Der Zieleinlauf wird um 17:20 Uhr erwartet.
08:50 h
Durch die Absage der Ster-Rundfahrt in den Niederlanden hat sich das Sprinterfeld noch einmal verstärkt. Mit Peter Sagan (BOH), André Greipel (LTS), Michael Matthwes (SUN), Fernando Gaviria (QST) und Alexander Kristoff (UAE) steht ein Tour-würdiges Sprinterfeld am Start. Sie werden wahrscheinlich den Sieg unter sich ausmachen.
08:45 h
Die Strecke führt über einen vier mal zu absolvierenden und 39 Kilometer langen Rundkurs um Frauenfeld. Die Profis müssen insgesamt 155 Kilometer absolvieren. Der Kurs bietet im mittleren Teil einige Wellen und eine Bergwertung der dritten Kategorie. Allerdings dürfte das die Sprinter vor keine allzu großen Probleme stellen.
08:43 h
Guten Morgen und herzlich Willkommen bei der zweiten Etappe der Tour de Suisse. Nach dem gestrigen Mannschaftszeitfahren sind heute die Sprinter am Zug.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 155 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:30 h
Strecke gefahren 155 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 3
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Sagan (BOH)
2 Gaviria (QST) s.t.
3 Haas (TKA)
4 Matthews (SUN)
5 Padun (TBM)
6 Gasparotto (TBM)
7 Battaglin (TLJ)
8 Van Avermaet (BMC)
9 Vichot (FDJ)
10 Kruijswijk (TLJ)

Gesamtwertung

1. Küng (BMC)
2. Van Avermaet (BMC) +0:03
3. Porte (BMC) s.t.
4. van Garderen (BMC)
5. Sagan (BOH) +0:20
6. Matthews (SUN) +0:23
7. Kelderman (SUN) s.t.
8. Oomen (SUN)
9. Gerrans (BMC) +0:28
10. Mühlberger (BOH) +0:30

Sprintwertung

1 Sagan (BOH)

Nachwuchswertung

1. Küng (BMC)