09.06.2019: Aurillac - Jussac (142,0 km)

Live-Ticker Criterium du Dauphine, 1. Etappe

71 km
142 km
 

Van Aert
 
s.t.
Gilbert
 

Boasson Hagen
Stand: 00:51
14:41 h
Gregor Mühlberger (Bora) wurde 5. der Etappe. Ich sage tschüs für heute. Denn Rennbericht und alle Hintergründe gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
14:35 h
Auf Rang drei hatten wir Wout van Aert (Jumbo Visma).
14:34 h
Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) gewinnt den Sprint vor Gilbert. Politt müsste 4. geworden sein.
14:33 h
Das Trio ist gestellt.
14:32 h
Am letzten Kilometer sind Lambrecht, Naesen und Cort Nielsen fast eingeholt.
14:31 h
Noch 2000 Meter, 10 Sekunden Abstand.
14:30 h
Noch 15 Sekunden, Bahrain Merida steigt in die Nachführarbeit ein.
14:29 h
Das wird eng, noch 19 Sekunden ...
14:28 h
5000 Meter vor dem Ziel hat das Trio 24 Sekunden Vorsprung.
14:26 h
Nach einem letzten kurzen Anstieg geht es nun bergab in Richtung Jussac.
14:24 h
Noch 8000 Meter, 29 Sekunden Vorsprung fürs Trio.
14:22 h
10 Kilometer noch, Bora steigt wieder in die Nachführarbeit ein.
14:20 h
35 Sekunden sollen die Ausreißer 11 Kilometer vor dem Ziel an Vorsprung haben.
14:20 h
Daryl Impey (Mitcheloton) ist in der Hauptgruppe noch vertreten und damit ein Topfavorit auf den Tagessieg.
14:19 h
Mühlberger scheint wieder eingeholt zu sein. Mitchelton Scott macht das Tempo in der Gruppe.
14:17 h
Das Trio hat wieder auf 20 Sekunden ausgebaut. Zwischen Feld und Spitze befindet sich aber noch Mühlberger.
14:16 h
Etwa 50 Mann sind hier noch in der Hauptgruppe zusammen.
14:15 h
Gregor Mühlberger ist das. Der Österreicher hat das Spitzentrio schon fast erreicht.
14:15 h
Nils Politt (Katusha) bildet das Schlusslicht im Feld. Er ist ja auch nicht langsam. Kurz zuvor hatte ein Mann von Bora angegriffen.
14:13 h
Lambrecht vor Cort Nielsen und Naesen am letzten Bergpreis des Tages. Aber der Abstand zum Peloton beträgt nur etwa 10 Sekunden.
14:12 h
Er geht direkt vorbei und forciert. Aber die beiden anderen bleiben zunächst dran.
14:12 h
Lambrecht kommt zu Naesen und Cort Nielsen.
14:11 h
Ineos übernimmt die Tempoarbeit. Kwiatkowski ist im Spurt nicht zu unterschätzen.
14:11 h
Die Hauptgruppe wird immer kleiner, also einen Sprint Royale erleben wir heute sicher nicht.
14:10 h
Vorn sind Cort Nielsen und Naesen allein unterwegs, 25 Sekunden haben sie. Im Feld hat Björg Lambrecht (Lotto Soudal) attackiert.
14:09 h
Hodeg soll bereits den Anschluss verloren haben. Dann fährt Deceuninck für Alaphilippe. Oder für Philippe Gilbert.
14:08 h
Pedersen fällt auch zurück.
14:08 h
Eg wird bereits vom Peloton gestellt, wo mehrere Grüppchen den Anschluss verlieren. 20 Sekunden nur noch für die Ausreißer.
14:07 h
Sie haben nun noch 20 Kilometer zu absolvieren und werden demnach vor dem schnellsten erwarteten Schnitt im Ziel sein. Demnach wäre die Ankunft gegen 14.38 Uhr erfolgt.
14:05 h
Im letzten Berg des Tages muss Eg abreißen lassen.
14:02 h
Deceuninck Quick Step macht auch Tempoarbeit. Dann kann es Alvaro Hodeg doch nicht so schlecht gehen.
14:01 h
25 Kilometer noch, 1:14 Minuten Vorsprung fürs Quintett.
14:01 h
Bahrain Merida hat die Spitze im Feld übernommen. Klar, Sonny Colbrelli ist auch ein Mann für den Etappensieg. Ihm wäre es sicher recht, wenn möglichst viele der reinrassigen Sprinter am kommenden Anstieg zurückfallen.
13:59 h
27 Kilometer vor dem Ziel überqueren die Ausreißer den späteren Zielstrich. Der Vorsprung beträgt 1:20 Minuten.
13:58 h
Pierre Roland (Vital Concept) hat den Kontakt zum Peloton eingebüßt, allerdings nicht am Berg. Möglicherweise war dem Franzosen das Tempo bei den aktuellen Witterungsbedingungen zu hoch. Auf Gesamtwertung will der Mann, der 2008 hier das Bergtrikot gewann und damit sein erstes Ausrufezeichen setzte, ja nicht mehr fahen.
13:55 h
Und auch wenn es für Bouhanni nicht gut aussieht, hat sein Team momentan recht viel Freude am Radsport: Herrada: “Die letzten Meter waren die härtesten meines Lebens“ | radsport-news.com
13:54 h
Ein Blick zu den übrigen Rennen, die gerade laufen, zeigt: Für Deceuninck ist die sieglose Zeit vorbei. Jakobsen ließ Deceuninck auch am zweiten Tag jubeln | radsport-news.com
13:53 h
31 Kilometer sind noch zu fahren. Das Quintett hat 1:30 Minuten Vorsprung.
13:53 h
Ich schulde noch das Ergebnis vom vorletzten Bergpreis: Pedersen erhöhte seinen Kontostand auf 18 Zähler und ist für heute uneinholbar enteilt.
13:46 h
Auch Greipel und Hodeg hatten eben den Anschluss ans Feld verloren. Sieht nicht so doll aus für den Gorilla.
13:45 h
Im Sprint wäre Sam Bennett von Bora zu beachten. Er musste den Giro auslassen und wird jetzt Tatendrang verspüren.
13:44 h
Im Feld macht derzeit Bora hansgrohe die Pace. Das Wetter ist übrigens bescheiden, es regnet zurzeit.
13:42 h
Die letzten 40 Kilometer sind angebrochen.
13:42 h
Nacer Bouhanni (Cofidis) ist aus dem Peloton zurückgefallen, er dürfte aber noch einmal zurückkommen. Die Frage wird sein, ob ihm das auch nach der zweiten Passage gelingt.
13:40 h
Es sind auch nur noch 5 Ausreißer beisammen, Vermote hat den Anschluss verloren.
13:39 h
Und die Fluchtgruppe hat nur noch 1:45 Minuten Vorsprung.
13:39 h
In Aurillac wurde die Etappe heute gestartet, das Ziel in Jussac dürften die Fahrer deutlich vor 15 Uhr erreichen, denn jetzt sind nur noch 43 Kilometer zurückzulegen.
13:33 h
Sollte Pedersen gleich am vorletzten Berg des Tages wieder vorn liegen, wäre ihm das Bergtrikot sicher. Er hat 13 Punkte, bekäme noch einmal 5. Sein Vorsprung beträgt jetzt bereits 5 Zähler, würde auf mindestens 7 ansteigen. Und es gäbe ja nur noch 5 weitere Punkte zu holen.
13:30 h
Wie wird es für Tom Dumoulin heute laufen? Der Sunweb-Kapitän fährt sein erstes Rennen nach dem Aus beim Giro d`Italia. Dumoulin will beim Critérium du Dauphiné ins Peloton zurückkehren | radsport-news.com
13:29 h
Es geht nun schon bald hoch zur Côte de Roquenatou (2. Kat.). Der Anstieg ist 3,6 Kilometer lang und 7 Prozent steil. Kurz nach der Abfahrt begeben sich die Fahrer auf einen Rundkurs, der denselben Berg noch einmal beinhaltet.
13:24 h
Das Feld dreht auf, nur noch zwei Minuten Vorsprung für die sechs Ausreißer.
13:23 h
Und am heutigen Tag könnte André Greipel auftrumpfen, wenn er im Finale den zweimal zu bezwingenden Berg der 2. Kategorie übersteht. Greipel: “Bereit für eine schwierige Woche“ | radsport-news.com
13:22 h
Aus deutscher Sicht ruhen die Hoffnungen hinsichtlich der Gesamtwertung auf den Schultern des Bora-Kapitäns: Buchmann: “Den Schwung aus dem Frühjahr mitnehmen“ | radsport-news.com
13:21 h
Pedersen hat auch den nächsten Bergpreis gewonnen und nun 13 Punkte auf dem Konto.
13:20 h
Im Feld wollen sie das Sextett offenbar nicht zu weit enteilen lassen. Der Vorsprung ist auf 2:35 Minuten geschrumpft.
13:19 h
Die Favoriten wie Thibaut Pinot, Chris Froome und Romain Bardet dürften den heutigen Tag zum Einrollen nutzen. Aber im Laufe der Woche werden sie sich dann zeigen müssen. Pinot: Erst ein Etappensieg, dann die Gesamtwertung | radsport-news.com
13:17 h
Seit Ende des Giro ist die Gerüchteküche hinsichtlich des Transfermarkts am Brodeln wie selten zuvor. Es gibt auch heute Neuigkeiten: Masnada und Zakarin zu CCC? | radsport-news.com
13:12 h
Für all jene, die die kommenden Tage schon mal ein wenig einschätzen wollen, haben wir eine Sonderseite zum Criterium du Dauphiné mit Startliste, Streckenskizzen und mehr: Critérium du Dauphiné 2019 | radsport-news.com
13:08 h
Bis zum Berg der 3. Kategorie ist es aber noch etwas hin. der folgt bei Kilometer 81. Momentan haben die Jungs gut 70 Kilometer hinter sich.
13:06 h
Den Anstieg der 4. Kategorie hatte übrigens auch Pedersen als erster überquert und einen Punkt geholt. Der Däne will das Bergtrikot, so viel steht fest.
13:02 h
Es geht nun hinauf zum Anstieg der 3. Kategorie. Der ist 4,8 Kilometer lang und im durchschnitt 4,3 Prozent steil.
13:01 h
Die Spitzengruppe ist etwas putzig besetzt: Drei Dänen, Eg, Pedrsen und Cort Nielsen, sind mit zwei Belgiern, Naesen und Vermote, sowie einem Franzosen, Doubey, unterwegs.
12:58 h
Vermote hatte den ersten Zwischensprint gewonnen. Die 10 Punkte am Puy de Marie gingen an Pedersen. Zweiter war Cort Nielsen (8 Punkte), Dritter Doubey (6), es folgten Eg (4), Naesen (2) und Vermote (1).
12:54 h
In der Vorschau ist mir ein Fehler unterlaufen: Jakob Fuglsang gewann die Dauphiné in 2017. Im Vorjahr war Geraint Thomas erfolgreich. Der Waliser ist hier nicht dabei. Fuglsang schon.
12:48 h
Nach 10 Kilometern hatte sich die Gruppe gelöst.
12:47 h
Vermote hat soeben die Sprintwertung gewonnen und 10 Zähler eingesammelt. Zweiter war Doubey (6), Dritter Eg (4).
12:45 h
Eine Gruppe mit sechs Fahrern hat sich vom Feld gelöst. Darin befinden sich Magnus Cort Nielsen (Astana), Oliver Naesen (Ag2r), Niklas Eg (Trek Segafredo), Fabien Doubey (Wanty Group Gorbert), Casper Pedersen (Sunweb) und Julien Vermote (Dimension Data). Sie haben aktuell 3:15 Minuten Vorsprung.
09:56 h
Start der Etappe ist bereits um 11 Uhr. Im Ziel sollen die Fahrer zwischen 14.38 und 15.02 Uhr eintreffen. Guido Scholl ist ab 12.45 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Mehr zu den aussichtsreichsten Teilnehmern gibt es in unserer ausführlichen Vorschau: Viele Sieg-Kandidaten, aber kein Top-Favorit | radsport-news.com
09:53 h
Bei Kilometer 68 folgt noch eine 4. Kategorie als Kletterprüfung, bei Kilometer 81 ist die 3. Kategorie erreicht. Dann gehen die Fahrer auf einen Rundkurs, der zweimal die Côte de Raquenatou (2. Kat.) beinhaltet. Die letzte Überquerung steht bei Kilometer 124 auf dem Programm, also 18 Kilometer vor dem Ziel. Die Etappe ist somit wie gemacht für bergfeste Klassikerfahrer, die am Ende einen starken Punch haben. Beispielsweise Julian Alaphilippe (Deceuninck Quick Step) und Rudy Molard (Groupama FDJ). aber auch Michal Kwiatkowski (Ineos) und Vorjahres-Gesamtsieger Jakob Fuglsang (Astana) dürften sich heute Chancen ausrechnen.
09:47 h
Willkommen zum LIVE-Ticker des Criterium du Dauphiné. Das französische Etappenrennen gilt als erster echter Vorgeschmack auf die Tour de France und zieht etliche Favoriten der Grand Boucle zu einem letzten Härtetest zusammen. Der erste Tagesabschnitt hat es auch gleich in sich mit einem Berg der 1. Kategorie, einem der 3. Kategorie und zwei Anstiegen der 2. Kategorie. Doch der Puy de Marie (1. Kat.) ist bereits bei Kilometer 34 erreicht. Dennoch dürfte auch das folgende Profil reichen, um die meisten Sprinter aus dem Feld zu kegeln.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 142 km
Start 12:45 h
Ankunft ca. 15:00 h
Strecke gefahren 142 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 5
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Teuns(TBM)
2 Martin (WGG) s.t.
3 Fuglsang (AST) +0:13
4 Pinot (GFC) s.t.
5 Woods (EF1)
6 Lutsenko (AST)
7 Vakoc (DCT)
8 Quintana (MOV)
9 Poels (INS)
10 Yates, A. (MTS)

Gesamtwertung

1 Teuns(TBM)
2 Martin (WGG) +0:03.
3 Fuglsang (AST) +0:20
4 Lutsenko (AST) +0:21
5 Quintana (MOV) +0:24
6 Woods (EF1) s.t.
7 Poels (INS)
8 Froome (INS)
9 Pinot (GFC)
10 Yates, A. (MTS)

Sprintwertung

1 Lutsenko (AST)

Bergwertung

1 Pedersen (SUN)

Nachwuchswertung

1 Van Aert (TJV)