15.03.2019: Pomarance - Foligno (226,0 km)

Live-Ticker Tirreno - Adriatico, 3. Etappe

113 km
226 km
 
s.t.
Gaviria
 
s.t.
Sagan
 
5:26:45
Viviani
Stand: 22:53
16:46 h
Damit verabschiede ich mich. Morgen berichtet mein Kollege Eric Gutglück live von der 4. Etappe von Foligno nach Fossombrone.
16:42 h
Natnael Berhane (Cofidis) ist jetzt auch offiziell der Träger des Bergtrikots. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, müsste das rote Punktetrikot an Mirco Maestri (Bardiani-CSF) gehen. Laurens De Plus (Jumbo-Visma) ist weiterhin der beste Nachwuchsfahrer.
16:37 h
Adam Yates (Mitchelton-Scott) verteidigt die Gesamtführung, morgen wird es für ihn schwieriger. Auf der 221 km langen Etappe von Foligno nach Fossombrone gibt es vier Bergwertungen, drei davon auf den letzten 40 km.
16:35 h
Sagan wird Zweiter, Gaviria belegt den dritten Platz. Dahinter Nizzolo, Keukeleire und Cimolai.
16:33 h
Fotofinish zwischen Gaviria und Sagan um den zweiten Platz, Viviani ist den beiden eine Radlänge voraus.
16:32 h
Sagan zieht den Sprint an durch die letzte Kurve 160 m vor dem Ziel, aber Viviani kommt noch vorbei und gewinnt!
16:30 h
Sagan lässt ein Loch reißen - aber mit Absicht, sein Teamkamerad Oss jetzt allein vorn. Aber er ist schon wieder eingeholt. Letzter Kilometer!
16:29 h
Bora-hansgrohe hat die Führung übernommen, dahinter u.a. UAE Team Emirates mit Gaviria - und Viviani an seinem Hinterrad. Noch 2 km.
16:28 h
AG2R La Mondiale jetzt an der Spitze des Feldes, dahinter ein Mix aus verschiedenen Teams. Noch 3 km.
16:27 h
Schönberger gibt nicht auf, er greift noch mal an. Noch 4 km - aber jetzt ist auch er gestellt.
16:26 h
Letzte 5 km. Die Ausreißer sind eingeholt, die Sprintzüge formieren sich.
16:24 h
In der Spitzengruppe attackieren sich die Ausreißer jetzt gegenseitig, hier geht es aber "nur" um den Preis für den kämpferischsten Fahrer. Schönberger ist besonders aktiv.
16:22 h
Die nächsten Kilometer sind geradeaus, aber die letzten 2500 Meter sind mit mehreren Kurven und teilweise schmalen Straßen anspruchsvoll. Es wird sehr auf gute Positionierung ankommen. Noch 7,5 km, immer noch 23 Sekunden für die vier Ausreißer.
16:19 h
An der 10-Kilometer-Marke hat das Feld die Ausreißer in Sicht, noch 23 Sekunden. Weitere Sprinterteams drängen nach vorne.
16:15 h
Noch 13 km, die Ausreißer sind nur noch 36 Sekunden voraus. Wahrscheinlich wird das Feld sie noch etwas vorne lassen, um weitere Attacken zu verhindern - aber der Massensprint scheint unausweichlich.
16:12 h
Auch EF Education First von Sacha Modolo hat sich nach vorne manövriert. 16 km vor dem Ziel beginnt langsam der Positionskampf.
16:11 h
Von Dimension Data sind auch zwei Fahrer an der Spitze des Feldes. Trotz seines Sturzes scheint sich Nizzolo gut zu fühlen und Chancen für den Sprint auszurechnen.
16:06 h
Noch 20 km zum Ziel, die Sprinterteams machen Ernst und haben den Abstand zu den Ausreißern auf 1:18 Minuten zugefahren.
16:01 h
Deceuninck-Quick Step hat sich mit mehreren Fahrern vorne eingereiht. Kasper Asgreen hat fast die ganze Etappe vorne geführt, jetzt bekommt er Gesellschaft von Zdenek Stybar und Yves Lampaert. Der Abstand zur Spitzengruppe wird schnell kleiner, inzwischen sind es 25 km vorm Ziel nur noch 1:31 Minuten.
15:57 h
Die vier Ausreißer arbeiten weiter gut zusammen, aber das Feld ist stärker: 27 km vor dem Ziel fällt der Vorsprung zum ersten Mal auf zwei Minuten.
15:50 h
Im Feld sind jedenfalls weiter Deceuninck-Quick Step und UAE Team Emirates für die Führungsarbeit zuständig. Die Lücke zu den Ausreißern wird langsam zugefahren, 31 km vor dem Ziel sind es noch 2:37 Minuten.
15:46 h
An Sprintern noch dabei sind dagegen außer Viviani, Gaviria und Nizzolo Phil Bauhaus (Bahrain-Merida), Sacha Modolo (EF Education First), Davide Cimolai (Israel Cycling Academy), Jens Keukeleire (Lotto Soudal), José Joaquín Rojas (Movistar), Luca Pacioni (Neri Sottoli-Selle Italia-KTM), Enrico Battaglin (Katusha-Alpecin), Nikias Arndt (Sunweb) und Fabio Felline (Trek-Segafredo). Ob sie Viviani und Gaviria gefährlich werden können? Noch knapp 35 km zum Ziel, bald werden wir es wissen.
15:43 h
Kuriyanov muss vorne abreißen lassen: Gestern war er schon in der Gruppe, heute wieder - 38 km vor dem Ziel ist bei ihm der Tank leer. Noch vier Fahrer vorne, Schönberger, Berhane, Tonelli und Cataford haben noch 2:52 Minuten Vorsprung.
15:39 h
Ein Sprinter, der heute nicht um den Etappensieg mitfahren wird, ist Nacer Bouhanni (Cofidis). Er hatte im Mannschaftszeitfahren auf der 1. Etappe das Zeitlimit verpasst und durfte daher gestern nicht mehr starten - gut möglich, dass der Franzose mit Boxvergangenheit sauer war, nicht bei Paris-Nizza fahren zu dürfen, und seinem Missfallen Ausdruck verlieh, indem er im Mannschaftszeitfahren nicht voll durchzog.
15:32 h
Zur Zeit passiert nicht viel im Rennen. Der gestrige Etappensieger Alaphilippe hat vor Kurzem Flaschen vom Teamfahrzeug geholt und stellt sich also heute in den Dienst von Viviani. Noch 45 km, der Vorsprung der Spitzenreiter fällt inzwischen langsam, aber sicher. 3:17 Minuten haben sie noch.
15:24 h
Es geht weiter durch die sehenswerte umbrische Landschaft. 50 km vor dem Ziel hat das Feld alles unter Kontrolle, die Spitzengruppe ist 3:40 Minuten voraus.
15:17 h
Die Nachführarbeit machen außer drei Mann von Mitchelton-Scott, dem Team des Gesamtführenden Adam Yates, jeweils ein Fahrer von UAE Team Emirates, Deceuninck-Quick Step und Dimension Data. Sie arbeiten für ihre Sprinter Fernando Gaviria, Elia Viviani und Giacomo Nizzolo - allerdings stürzte Nizzolo im Verlauf der Etappe. Er konnte weiterfahren, zog sich aber einige Abschürfungen zu.
15:13 h
Die Rennfahrer sind nun schon über vier Stunden unterwegs. 167 km haben sie absolviert, 59 km kommen noch. Die fünf Ausreißer sind 3:49 Minuten voraus - obwohl es heute etwas Rückenwind gibt, sollte das Feld keine Probleme haben, sie rechtzeitig für einen Massensprint einzuholen.
15:11 h
Tom Dumoulin ist der Kapitän des Teams Sunweb beim Tirreno-Adriatico. Der Niederländer wundert sich, dass ihm im Zusammenhang mit dem Dopinggeständnis seines früheren Teamkollegen Georg Preidler so wenige Fragen gestellt werden: Keine Fragen über Preidler? Dumoulin wundert sich
15:05 h
Die Streckenführung auf den letzten Kilometern ist allerdings nicht ganz einfach: Auf den letzten 2,5 km, teilweise auf schmalen Straßen, gibt es sechs Kurven, davon eine mit über 90 Grad kurz vor der Kilometermarke und eine rechts-links-Schikane etwa 500 m vor dem Ziel. Auch auf den letzten 200 m gibt es noch eine weite Rechtskurve.
15:00 h
Inzwischen ist das Ziel noch 70 km entfernt. Der Abstand der Ausreißer zum Feld ist etwas gestiegen auf 4:03 Minuten, das Rennen kommt jetzt in flacheres Terrain ohne größere Schwierigkeiten.
14:53 h
Der Vorsprung der fünf Ausreißer beträgt 3:47 Minuten. Berhane, Kuriyanov und Schönberger sowie Maestri waren auch gestern schon in der Gruppe, und sie haben verschiedene Zielsetzungen: Kuriyanov und Maestri gingen auf die Zwischensprints, die beide vom Russen gewonnen wurden, während Schönberger und Berhane um die Bergpunkte kämpften. Bei beiden Bergwertungen hatte Berhane die Nase vorn, übernimmt damit die Führung in der Bergwertung von Julian Alaphilippe und trägt morgen weiter das grüne Bergtrikot.
14:49 h
Es sind noch 75 km zu fahren. In der Spitzengruppe sind noch fünf Fahrer: Alessandro Tonelli (Bardiani-CSF), Natnael Berhane (Cofidis), Stepan Kuriyanov (Gazprom-RusVelo), Alexander Cataford (Israel Cycling Academy) und Sebastian Schönberger (Neri Sottoli-Selle Italia-KTM). Tonellis Mannschaftskamerad Mirco Maestri hat sich nach dem zweiten Zwischensprint ins Feld zurückfallen lassen.
12:38 h
Der Startschuss zur heutigen Etappe fiel um 11 Uhr, der Zieleinlauf wird zwischen 16:00 und 16:40 Uhr erwartet. Mein Name ist Lukas Knöfler, ich werde Sie ab 14:45 Uhr live auf dem Laufenden halten.
12:35 h
Gestern feierte Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step) in Pomarance seinen vierten Saisonsieg. Der Franzose war nach einem Schlussanstieg der Stärkste im Sprint: Alaphilippe fliegt bei Tirreno-Adriatico zum vierten Saisonsieg
12:34 h
Willkommen zur 3. Etappe des Tirreno-Adriatico! Heute geht es über 226 km von Pomarance nach Foligno. Der erste Teil der Etappe führt durch rollendes Terrain, das Finale ist aber flach, so wird ein Massensprint um den Etappensieg erwartet - hier ist unsere Vorschau: Vorschau auf die Rennen des Tages / 15. März
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 226 km
Start 14:45 h
Ankunft ca. 16:20 h
Strecke gefahren 226 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Viviani (DQT) 5:26:45
2. Sagan (BOH) +0:00
3. Gaviria (UAE) +0:00
4. Nizzolo (TDD) +0:00
5. Keukeleire (LTS) +0:00
6. Cimolai (ICA) +0:00
7. Venturini (ALM) +0:00
8. Stuyven (TFS) +0:00
9. Ballerini (AST) +0:00
10. Pacioni (NSK) +0:00

Gesamtwertung

1. Yates (MTS) 10:37:19
2. Bookwalter (MTS) +0:00
3. Roglic (TJV) +0:07
4. De Plus (TJV) +0:07
5. Dumoulin (SUN) +0:22
6. Oomen (SUN) +0:22
7. Kragh Andersen (SUN) +0:22
8. Alaphilippe (DQT) +0:27
9. Poels (SKY) +0:47
10. Castroviejo (SKY) +0:47

Sprintwertung

1. Maestri (BRD) 16
2. Kuriyanov (GAZ) 14
3. Viviani (DQT) 12

Bergwertung

1. Berhane (COF) 20

Nachwuchswertung

1. De Plus (TJV) 10:37:26