21.03.2018: Sant Cugat - Camprodón (153,2 km)

Live-Ticker Katalonien-Rundfahrt, 3. Etappe

77 km
153 km
 

Pinot
 

Yates
 

De Gendt
Stand: 23:04
18:24 h
Und damit möchte ich mich für heute verabschieden. Ich würde mich sehr freuen, sie auch morgen wieder begrüßen zu dürfen.
18:23 h
Die morgige vierte Etappe führt das Feld über 170,8 Kilometer von Llanars nach La Molina. Sollte das Wetter den Veranstaltern keinen Strich durch die Rechnung machen, ist die erste Bergankunft der Rundfahrt angesetzt.
18:18 h
Aus deutscher Sicht fährt Maximilian Schachmann (QST) auf einen starken siebten Platz.
18:05 h
Adam Yates ist wohl noch gestürzt. Das sieht nicht gut aus.
18:04 h
Die Verfolger werden vor dem Ziel gestellt. Yates gewinnt den Sprint des Feldes und wird Zweiter.
18:04 h
20 Sekunden noch für De Gendt. Das reicht zum ersten Saisonsieg und die Gesamtführung bei der Katalonien-Rundfahrt.
18:03 h
Quintana Attackiert. Yates kontert. Aber alle bleiben zusammen.
18:02 h
1000 Meter und noch 25 Sekunden. Das muss reichen!
18:01 h
Das wird wohl reichen für den Belgier. Die Verfolger kommen einfach nicht näher. Das Feld auch nur noch 12 Sekunden hinter seinen Verfolgern.
17:59 h
Man darf nicht vergessen: De Gendt ist seit 140 Kilometern vor dem Feld und könnte das Rennen gewinnen. 2000 Meter und noch 27 Sekunden.
17:58 h
Ganz starke Leistung von De Gendt. Weder die Verfolger, noch das Feld machen wirklich Zeit gut.
17:57 h
De Gendt kommt wieder leicht weg. 30 Sekunden und noch 3,5 Kilometer.
17:55 h
Jetzt kommen die Verfolger näher. De Gendt hat noch 26 Sekunden.
17:55 h
Noch 5 Kilometer. Im Feld jagt Sky vergeblich hinterher, sie haben den Sprung an die Spitze verpasst.
17:53 h
De Gendt profitiert davon, dass sich seine Verfolger beeugen und kann seinen Vorsprung halten.
17:52 h
Yates beschleunigt. Die andern drei können folgen.
17:50 h
De Gendt wehrt sich nach Kräften. Immer noch 40 Sekunden.
17:50 h
Im Hauptfeld jagt Team Sky den Ausreißern hinterher.
17:48 h
Die vier Verfolger liegen nur noch 44 Sekunden hinter De Gendt und es sind noch 9 Kilometer zu fahren. Das wird wohl nichts für den Solisten.
17:47 h
Vier Fahrer befinden sich auf der Verfolgung von De Gendt. Quintana (MOV), Pinot (GFC), Frank (ALM) und S.Yates (MTS) jagen den Belgier.
17:43 h
Es hat sich eine Verfolgergruppe an der der Bergwertung gebildet. Sehr zum Leid von De Gendt sein Vorsprung nur noch bei 1:20 Minuten.
17:42 h
Aus dem Feld kommt die Attacke von Marc Soler (MOV)
17:42 h
De Gendt holt sich die Bergwertung und hat das Bergtrikot sicher. Jetzt sind es noch 13 Kilometer und 1:38 Vorsprung auf das Feld.
17:40 h
Auch De Gendt verliert weiter. Nur noch 1:45 Minuten beträgt sein Vorsprung. Im Feld macht Simon Yates (MTS) die Tempoarbeit.
17:38 h
Im Feld fallen jetzt mehr und mehr Fahrer zurück. Die Tempoverschärfung fordert ihre ersten Opfer.
17:37 h
5 Punkte gibt es oben am Port De Collabos (Kat.2) für das Bergtrikot.
17:36 h
Und sofort schrumpft der Vorsprung auf 2:10 Minuten. Aber noch hält sich De Gendt sehr gut. Das wird schwer für das Feld den Belgier noch einzuholen.
17:35 h
Mitchelton-Scott erhöht das Tempo im Feld. 2,8 Kilometer noch für De Gendt bis zur Bergwertung.
17:32 h
Das sieht richtig gut aus für den Belgier. Der Vorsprung wächst weiter. Immer noch keine Reaktion im Feld.
17:30 h
De Gendt hat noch 4,5 Kilometer bis zur Bergwertung vor sich. Danach sind es noch 13 Kilometer bis ins Ziel. Der Vorsprung wächst immer weiter. Mittlerweile sind es 2:14 Minuten.
17:29 h
Neben Movistar sind jetzt auch BMC und Bahrain Merida vorn im Feld zu sehen.
17:28 h
Movistar hat noch nicht reagiert und De Gendt befindet sich gleich im Anstieg in den letzten Berg des Tages.
17:26 h
Wenn man im Feld nicht aufmerksam ist, kann De Gendt das Rennen gewinnen und der Belgier ist gefährlich für die Gesamtführung von Valverde. 2:00 Minuten jetzt der Vorsprung.
17:24 h
De Gendt hat genug gesehen und lässt seine beiden Begleiter stehen. 21 Kilometer vor dem Ziel hat er 1:45 Minuten Vorsprung auf das Feld.
17:21 h
Noch harmoniert die Gruppe sehr gut, aber in Richtung Bergpreis wird sich das schnell wieder ändern.
17:18 h
Nach dem Bergpreis geht es noch 13 Kilometer, auf leicht steigendem Terrain, bis ins Ziel.
17:18 h
Noch 25 Kilometer liegen vor den Fahrern. Demnächst beginnt der Anstieg zum Port de Collabos (2. Kat). Der Anstieg ist 6,9 Kilometer lang und 5,7% steil im Schnitt. Die Ausreißer könnten es nun doch bis zur Bergwertung schaffen.
17:12 h
De Gendt ist gerade falsch abgebogen. Kommt aber schnell wieder zurück zu seinen Begleitern.
17:10 h
Nach dem Berg hat Mitchelton-Scott, Movistar die Führung wieder überlassen. Nicht ganz klar, was genau dort die Taktik war.
17:07 h
Das Rennen hat sich wieder beruhigt. Im Feld macht Movistar wieder die Arbeit. Man versucht die Gruppe zu kontrollieren.
17:02 h
Jetzt sind es noch 35 Kilometer bis zum Ziel und 22 Kilometer bis zur Bergwertung und der Vorsprung der Ausreißer wächst wieder leicht auf 1:25 Minuten.
17:00 h
Bei dem Tempo, dass Mitchelton-Scott anschlägt, dürfte das Trio keine Chance haben die zweite Bergwertung rund 13 Kilometer vor dem Ziel zu erreichen.
16:57 h
Unterdessen hat Mas (CJR) den zweiten Sprint gewonnen. Er liegt in der aktuellen Gesamtwertung auf Platz 4. De Gendt (LTS) ist Fünfter.
16:56 h
Chevrier (ALM) und Torres (BBH) sind eingeholt.
16:55 h
Die Gruppe verliert weiter. Noch 1:10 Minuten bleiben 40 Kilometer vor dem Ziel.
16:54 h
Auch in Belgien wurde heute Rad gefahren. Bei den Driedaagse Brügge - De Panne war am Ende nur Viviani schneller als Ackermann: Nur Viviani im Sprint schneller als Ackermann | radsport-news.com
16:51 h
Jetzt ist er wieder dran, aber das dürfte Kraft gekostet haben.
16:50 h
Bizkarra kann das Tempo nicht mitgehen und wird wieder leicht abgehangen.
16:49 h
Mas (CJR) und Bizkarra (EUS) sind wieder bei De Gendt (LTS). Noch 45 Kilometer und 1:30 Vorsprung für das Trio.
16:48 h
In 7 Kilometern wartet die zweite Sprintwertung des Tages. Dort könnte De Gendt weiter Sekunden auf Valverde gut machen.
16:47 h
De Gendt kann in der Abfahrt den Vorsprung bei knapp 1:30 halten. Im Feld ist Mitchelton-Scott weiterhin vorn.
16:43 h
Parallel hat Ariesen die dritte Etappe der Tour de Normandie gewonnen. Fabian Lienhard hat seine Gesamtwertung ausbauen können: Lienhard baut mit Rang zwei Gesamtführung aus | radsport-news.com
16:42 h
De Gendt holt sich die Bergwertung und übernimmt virtuell das Bergtrikot. Er hat aktuell noch 1:30 Minuten Vorsprung auf das Feld. Dazwischen liegen seine ehemaligen Begleiter.
16:40 h
Jetzt zeigt De Gendt Muskeln und ist allein auf dem Weg zur Bergwertung. Dahinter Mas und Bizkarra. Noch 500 Meter.
16:39 h
Jetzt muss auch Bizkarra (EUS) abreißen lassen.
16:39 h
Jetzt setzt Bizkarra (EUS) die nächste Attacke. Nur De Gendt (LTS) und Mas (CJR) kommen mit. Noch 1 Kilometer.
16:38 h
Mitchelton-Scott ist sehr schnell unterwegs. 1,5 Kilometer vor dem Gipfel sind die Ausreißer nur noch 1:40 vor dem Feld.
16:36 h
Jetzt ist auch Chevrier (ALM) wieder dran.
16:35 h
2000 Meter noch bis zur Bergwertung und noch sind die vier Führenden zusammen.
16:34 h
Unter dem Tempodiktat von Mitchelton-Scott müssen auch im Feld einige Fahrer abreißen lassen.
16:33 h
Auch Torres (BBH) hat arge Schwierigkeiten.
16:32 h
De Gendt erhöht immer wieder die Geschwindigkeit und versucht seine Begleiter abzuschütteln. Chevrier muss reißen lassen. Noch 3,5 Kilometer.
16:31 h
Im Feld sorgen aktuell Mitchelton-Scott und Movistar für das Tempo.
16:30 h
Jetzt forciert Mas das Tempo, kann sich aber noch nicht absetzen.
16:30 h
Noch knapp 4 Kilometer bis zur Bergwertung. De Gendt hat sich an die Spitze der Gruppe gesetzt.
16:25 h
Die Ausreißer können ihren Vorsprung im Anstieg weiter leicht ausbauen. 6 Kilometer vor der Bergwertung sind es 2:13 Minuten.
16:21 h
10 Punkte gibt es an der Bergwertung zu gewinnen. Latour (ALM) hat aktuell 5 Punkte auf dem Konto. Mit Chevrier könnte allerdings ein Teamkollege sein Trikot übernehemen.
16:19 h
Jetzt sind die Fahrer im Anstieg zum Coll der Bracons (1. Kategorie). Der Anstieg wird innerhal der 9,8 Kilometer immer steiler und ist mit maximal 15% nicht gerade einfach.
16:18 h
De Gendt ist durch den Sieg des Zwischensprints aktuell Vierter in der Gesamtwertung. Auch deshalb dürfte Movistar daran interessiert sein, ihn nicht durchkommen zu lassen.
16:16 h
10 Kilometer noch bis zur Bergwertung und der Vorsprung der Gruppe um De Gendt wächst wieder leicht auf knapp 2 Minuten.
16:14 h
Auch wenn das Tempo im Feld etwas zunimmt, sollten die Ausreißer bis zur Bergwertung kommen.
16:11 h
65 Kilometer sind es noch bis zum Ziel und langsam verlieren die Ausreißer an Vorsprung. Aktuell sind es noch 1:54 Minuten.
16:07 h
Pierre Latour (ALM) dürfte das Bergtrikot wohl heute wieder abgeben müssen. Er hatte es gestern an der zweiten Bergwertung erobert.
16:03 h
In ungefähr 15 Kilometern wartet die erste Berwertung des Tages auf die Fahrer. Der Anstieg hoch zum Coll de Bracons (1.Kat) beginnt in wenigen Kilometern.
16:01 h
Das Feld passiert aktuell die Verpflegungsstation. Das Tempo dementsprechend nicht ganz so hoch.
16:00 h
Noch knapp 70 Kilometer bis ins Ziel der heutigen Etappe und der Vorsprung der Führenden liegt aktuell bei 2:14 Minuten.
15:59 h
Von den Ausreißern liegen mit Mas (CJR), De Gendt (LTS) und Torres (BBH) drei Fahrer nur 12 Sekunden hinter Valverde was die Gesamtwertung angeht. Auch das ein Grund, weshalb der Vorsprung so klein gehalten wird.
15:56 h
im Feld sorgt weiter Movistar für die Nachführarbeit. Gewohntes Bild der letzten Tage.
15:51 h
Auch heute liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit bislang unter 40 km/h. Das ist bei dem welligen Terrain zu erwarten gewesen.
15:48 h
Wenn man mal vom gestrichenen Schlussanstieg absieht, dürfen sich die Fahrer über gute Bedingungen freuen. Die Sonne scheint und bis zu 12 Grad Außentemperatur sind mehr als angenehm.
15:41 h
Die Ausreißer werden auch heute wieder an der kurzen Leine gehalten. Rund 80 Kilometer vor dem Ziel bleibt der Vorsprung unter 3 Minuten. Aktuell sind es 2:50 Minuten.
15:38 h
Allerdings haben die Konkurrenten nur 12 Sekunden Rückstand in der Gesamtwertung. Also der Weg zum Gesamtsieg wird noch schwer genug für Valverde.
15:36 h
Vor allem für Movistar läuft diese Rundfahrt bislang voll nach Plan. Vor allem Valverde hat gestern einen fantastischen Job gemacht. Zuerst 2 Bonussekunden am Zwischensprint gesammelt und dann im Massensprint den 6. Saisonsieg eingefahren. Der Titelverteidiger beweist, dass er keineswegs zum alten Eisen gehört.
15:28 h
Auch heute steht der Ausgang der Etappe keineswegs fest. Die veränderte Strecke bietet durchaus Potential. Während einerseits eine Gruppe durchkommen könnte, sind andererseits auch Attacken der Favoriten nicht auszuschließen.
15:25 h
Gestern war Frühlingsanfang und damit sind wir mittendrin in der schönsten Zeit des Jahres: der Klassikersaison. Für den Klassikerfahrer der vergangenen Saison, Greg Van Avermaet, geht es am Wochenende um den ersten Klassikersieg 2018: Van Avermaet: Platzt am Wochenende der Klassikerknoten? | radsport-news.com
15:22 h
Die erste Bergwertung des Tages wartet nach 100 Kilometer auf die Fahrer. Der Coll de Bracons (1. Kat) ist 9,8 Kilometer lang und im Schnitt 5,8% steil. Der Sieger dieser Wertung hat sehr gute Aussichten heute das Bergtrikot zu übernehmen.
15:19 h
Auch Lluis Mas (CJR) war in seiner Karriere schon des öfteren in Fluchtgruppen zu sehen. Häufig ist das Bergtrikot das Objekt seiner Begierde. 2016 gelang ihm sein bislang einziger Profisieg. Auf der 8. Etappe der Türkei-Rundfahrt konnte er sich unter anderem gegen Mark Cavendish (damals Quick-Step) behaupten.
15:14 h
Der größte Name in der Fluchtgruppe ist definitiv Thomas De Gendt (LTS). Der Belgier ist er geborene Ausreißer und es war nur eine Frage der Zeit, bis er auch bei dieser Rundfahrt in eine Gruppe geht. De Gendt hat in seiner Karriere bereits 11 Siege eingefahren. Den letzten gab es bei der Vuelta 2017.
15:11 h
Durch erhöhte Lawinengefahr wird auf den Schlussanstieg nach Vallter 2000 verzichtet: Lawinengefahr - 3. Etappe der Katalonien-Rundfahrt verkürzt | radsport-news.com
15:10 h
Noch 98 Kilometer sind es bis zum Ziel in Camprodon. Die Ausreißer bauen ihre Führung auf 2:30 Minuten aus.
15:08 h
De Gendt (LTS) gewinnt den ersten Zwischensprint vor Mas (CJR) und Torres (BBH).
15:07 h
Gleich zu Beginn der Etappe hatte sich Movistar erneut an die Spitze des Feldes gesetzt. Mittlerweile haben sie Gesellschaft von Mitchelton-Scott bekommen. Beide Teams halten das Tempo einigermaßen hoch. Eine "Trödelfahrt" wie am gestrigen Tag ist also nicht zu erwarten.
15:03 h
In wenigen Minuten wird der erste Zwischensprint der heutigen Etappe ausgefahren. Aktuell führt Tom Bohli (BMC) die Sprintwertung an.
15:01 h
Für die Ausreißer dürfte es heute in erster Linie um das Bergtrikot gehen. Mit den beiden Anstiegen der ersten und zweiten Kategorie geht es heute um die meisten Bergpunkte bislang bei dieser Rundfahrt. Mit De Gendt (LTS), Bergkönig bei Paris-Nizza und Mas (CJR), Sieger der Bergwertung der Andalusienrundfahrt, befinden sich gleich zwei Bergkönige der noch jungen Saison in der Gruppe.
14:57 h
Die Fahrer haben inzwischen knapp 45 Kilometer absolviert. Der Vorsprung der Ausreißer liegt aktuell bei ungefähr 1:45 Minuten.
14:55 h
Ein Herzliches Willkommen zur verkürzten dritten Etappe der 98. Katalonien-Rundfahrt. Nach einer hektischen Anfangsphase mit vielen Attacken, konnten sich nach knapp 13 Kilometern mit Thomas De Gendt (Lotto Soudal), Clement Chevrier (Ag2r) und Lluis Mas (Caja Rural) die ersten Ausreißer absetzten. Nach 26 Kilometern komplettierten Pablo Torres (Burgos-BH) und Mikel Bizkarra (Euskadi) das aktuelle Führungsquintett.
08:59 h
Gestartet wird das Rennen um 13:30 und ab 15 Uhr berichtet Lukas Kruse live. In der Zwischenzeit können Sie die gestrige Etappe noch einmal Revue passieren lassen: Valverde bringt sich vor erster Bergetappe in die Pole Position | radsport-news.com
08:57 h
Nach der zweiten Bergwertung, 13 Kilometer vor dem Ziel, geht es die letzten Kilometer minimal steigend ins Ziel. Die Entscheidung über den Ausgang das Rennens wird somit vermutlich am Port de Collabos fallen, da die letzten Kilometer für eine erfolgreiche Attacke fast zu leicht sein dürften. Das Terrain dürfte sich also gut für den Sieg aus einer Ausreißergruppe eignen, während die Favoriten sich ihre Angriffe für die kommenden Etappen schonen.
08:52 h
Die Etappe wird von Sant Cugat nach Camprodon führen. Auf dem Weg dorthin warten zwei Sprint, nach 50 und 113 Kilometern. Dazu kommen zwei Bergwertungen, der Coll de Bracons (Kat. 1), der mit 9,8 Kilometer Länge und einer durchschnittlichen Steigung von 5,2% die bislang größte Herausforderung der Rundfahrt ist und der Port de Collabos (Kat. 2), welcher nur 6,9 Kilometer lang, aber mit seinen 5,7% im Schnitt auch fordernd ist.
08:46 h
Herzlich Willkommen zur dritten Etappe der 98. Katalonien-Rundfahrt. Die heutige Etappe wird nicht wie geplant 199 Kilometer, sondern "nur" 153 Kilometer lang sein. Auf Grund von akuter Lawinengefahr musste der Schlussanstieg nach Vallter 2000 komplett gestrichen werden und auch sonst wurde die Strecke etwas angepasst. Ein spannendes Rennen ist aber trotz allem zu erwarten.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 153 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Strecke gefahren 153 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. De Gendt (LTS) 4:14:48
2. S.Yates (MTS) +0:20
3. Pinot (GFC) s.t
4. Frank (ALM) s.t
5. Quintana (MOV) s.t
6. Visconti (TBM) s.t
7. Schachmann (QST) s.t
8. Bernal (SKY) s.t
9. Mohoric (TBM) s.t
10. Jungels (QST) s.t

Gesamtwertung

1. De Gendt (LTS) 12:34:54
2. Valverde(MOV) +0:23
3. Impey (MTS) 0:29
4. S.Yates (MTS) +0:31
5. Pinot (GFC) +0:33

Sprintwertung

1. De Gendt (LTS)

Bergwertung

1. De Gendt (LTS)

Nachwuchswertung

1. Mohoric (TBM)