Italien, 04.05. - 26.05.2024

Giro d´Italia (2.UWT)

Merlier holt sich in Rom vor Milan seinen dritten Etappensieg

(rsn) – Der schnellste Sprint-Gladiator auf der Schlussetappe des 107. Giro d'Italia war Tim Merlier (Soudal – Quick Step). Der Belgier verwies nach 125 Kilometern in Rom auf der Zielgeraden am Kolosseum den Mann im Maglia Ciclamino, Jonathan Milan (Lidl – Trek), auf den zweiten Platz. Der Italiener hatte auf der Schlussrunde des Kurses in der italienischen Hauptstadt mit einem Reifenschaden eingangs der letzten Runde großes Pech. Das hielt Milan aber nicht davon ab, nach einer Aufholjagd im finalen Spurt noch mit reinzuhalten. Unbeschadet überstand Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) den Schlusstag und krönte sich zum überlegenen Gesamtsieger der diesjährigen Italien-Rundfahrt. Hinter den beiden Topsprintern landete der Australier Kaden Groves (Alpecin – Deceuninck) auf dem ... Jetzt lesen

26.05.2024: 21. Etappe, Rom - Rom, 125,0 km

Results powered by FirstCycling.com

Informationen zur Etappe

Schaulaufen und Sprint Royal in der “Ewigen Stadt“

Wie im vergangenen Jahr, so findet auch diesmal in der Hauptstadt Italiens das finale Schaulaufen statt. In Rom muss das Feld achtmal einen Rundkurs von 9,5 Kilometern absolvieren, der an zahlreichen architektonischen und touristischen Highlights vorbeiführt – dem Kolosseum, dem Forum Romanum, der Piazza Venezia, dem Circus Maximus und den Thermen von Caracalla. Die Ziellinie ist auf den Steinen der Via di San Gregorio gezogen, kurz vor der berühmten Gladiatorenarena. In der vergangenen Saison holte sich Mark Cavendish (Astana Qazaqstan) in der Ewigen Stadt den letzten Etappensieg – und auch diesmal wird es aller Voraussicht nach zu einem “Sprint Royale“ kommen.

(klicken zum Vergrößern)
© RCS Sport
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)