Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nach positivem Kokain-Test bei der Tour 2015

Paolini wegen "unabsichtlichem" Vergehen 18 Monate gesperrt

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Paolini wegen
Luca Paolini | Foto: Cor Vos

13.04.2016  |  (rsn) - Luca Paolini wird für 18 Monate gesperrt. Das verkündete der Radsport-Weltverband UCI am Mittwoch. Der Italiener war am 7. Juli 2015 während der Tour de France positiv auf Kokain getestet worden und hatte dementsprechend eine zweijährige Sperre zu befürchten. "Das Anti-Doping Tribunal befand den Fahrer einer unabsichtlichen Verletzung der Anti-Doping-Regularien als schuldig", heißt es in einer Pressemitteilung der UCI.

Paolini hatte angegeben, in einem individuellen Trainingslager im vergangenen Juni Kokain genommen zu haben - in einem persönlichen Tief, wie er sagte. Außerdem sei er seit Jahren abhängig vom Schlafmittel Minias (Benzodiazepin) gewesen. Wegen seiner Sucht ließ er sich Ende 2015 behandeln und sagte: "Ich war ein Sklave der Pillen."

Paolini ist nun ab dem 7. Januar 2017 wieder startberechtigt. Ob der inzwischen 39-jährige Italiener, der im März 2015 mit dem Sieg bei Gent-Wevelgem den größten Erfolg seiner Karriere feierte, aber wieder ins Peloton zurückkehren will und wird, ist bislang nicht bekannt. Sein Team Katusha löste den Vertrag noch im vergangenen Jahr auf.

Anzeige
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige