Heute kurz gemeldet

Eibegger zu Felbermayr, Lampater fährt 2016 für rad-net Rose

Foto zu dem Text "Eibegger zu Felbermayr, Lampater fährt 2016 für rad-net Rose"
Markus Eibegger (Synergy Baku) hat die Istrien Spring Trophy 2015 gewonnen. | Foto: Synergy Baku

02.12.2015  |  (rsn) - Markus Eibegger wird in der kommenden Saison für das Team Felbermayr fahren. Dies gab der österreichische Drittdivisionär am Mittwoch bekannt. Der 31-jährige Eibegger stand in den vergangenen beiden Jahren beim aserbaidschanischen Team Synergy Baku unter Vertrag. In der Saison 2015 gewann der Österreicher im März die Istrien Sprint Trophy und wurde im Herbst Neunter der Tour of Almaty.

+++

Bahnspezialist Leif Lampater wird in der kommenden Saison für das rad-net Rose-Team fahren. Wie der deutsche Drittdivisionär am Donnerstag bekannt gab, konnte sich der 32-jährige Rosenheimer vor allem mit seinen Auftritten bei den Deutschen Bahn-Meisterschaften empfehlen, wo er sich in der Einerverfolgung hinter Domenic Weinstein (Rad-net Rose) und Leon Rohde (LKT-Team Brandenburg) die Bronzemedaille sicherte. Seine Leistungen bestätigte Lampater im Oktober bei einem Lehrgang des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR), als er mit 4:20,960 Minuten eine Spitzenzeit herausfahren konnte. „Ich hoffe, dass ich in dem professionellen Umfeld des rad-net Rose-Teams meine Verfolgerqualitäten weiter steigern kann“, sagt Lampater, der am Wochenende beim Bahn-Weltcup in Cambridge/Neuseeland nach acht Jahren erstmals wieder für die Nationalmannschaft im Einsatz sein wird. Beim Weltcup will sich Lampater „natürlich auch für die Olympischen Spiele 2016 empfehlen.“

+++

Wie schon im vergangenen Jahr ist Tom Dumoulin in den Niederlanden zum Radsportler des Jahres gewählt worden. Der Kapitän des Giant-Alpecin-Teams, der in der Saison 2015 zwei Vuelta-Etappen gewann und im Gesamtklassement der Spanien-Rundfahrt bis zum vorletzten Tag das Rote Trikot des Spitzenreiters trug, setzte sich gegen Robert Gesink (LottoNL-Jumbo) und seinen Teamkollegen, den Cross-Spezialisten Lars van der Haar durch. Bei den Frauen konnte sich Anna van der Breggen (Rabo-Liv) über ihre erste Auszeichnung freuen, nachdem in den vergangenen neun Jahren ihre Teamkollegin Marianne Vos ein Abonnement auf den Titel Radsportlerin des Jahres hatte. Die mehrmalige Weltmeisterin konnte aufgrund einer Verletzung im Jahr 2015 allerdings nur zwei Rennen bestreiten und wurde deshalb nicht nominiert. Die 25-jährige van der Breggen absolvierte dagegen die erfolgreichste Saison ihrer Karriere, gewann unter anderem den Giro d’Italia der Frauen und holte bei der Straßen-WM sowohl im Zeitfahren wie auch im Straßenrennen die Silbermedaille.

+++

Obwohl Teamchef Jean-René Bernaudeau für die Saison 2016 mit Direct Energie einen Nachfolger für den bisherigen Sponsor Europcar gefunden hat, wartet der französische Zweitdivisionär noch immer auf seine Lizenz. Der Radsportweltverband UCI hat laut einer Meldung der Zeitung Ouest France dem Team aus finanziellen Gründen bisher die Zulassung noch nicht erteilt. Wie es hieß, soll Co-Sponsor Colnago nach öffentlich geäußerter Kritik von Europcar-Kapitän Pierre Rolland seinen Zahlungsverpflichtungen nicht vollständig nachgekommen sein, weshalb sich die Betreibergesellschaft SA Vendée Cyclisme gezwungen gesehen habe, Geld aus der Bankgarantie abzuziehen, um die Fahrergehälter für drei Monate begleichen zu können. Bernaudeau musste sich deshalb bereits am UCI-Sitz in Aigle rechtfertigen, sieht aber keine Gefahren für den Fortbestand seines Teams. „Es besteht überhaupt keine Gefahr für die Equipe Direct Energie. Die Zukunft der Mannschaft ist gesichert“, sagte der Franzose, ohne allerdings den Ouest France-Artikel kommentieren zu wollen.

+++

Wiggle Honda hat die Verträge mit den beiden Britinnen Amy Roberts und Anna Christian um jeweils eine Saison verlängert. Die 20-jährige Roberts fährt bereits seit dessen Gründung 2013 für das britische Frauenteam. Die gleichaltrige Christian stieß vor dieser Saison zum Aufgebot des Rennstalls um die beiden italienischen Weltklassefahrerinnen Elisa Longo Borghini und Giorgia Bronzini.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)