Anzeige
Anzeige
Anzeige

Erlösung nach zwei harten Niederlagen

Willwohl feiert in Polen seinen zweiten Saisonerfolg, Thiele Gesamtzweiter

Foto zu dem Text "Willwohl feiert in Polen seinen zweiten Saisonerfolg, Thiele Gesamtzweiter"
Willi Willwohl (LKT Team Brandenburg) | Foto: Cor Vos

31.07.2015  |  (rsn) - Willi Willwohl (LKT Brandenburg) hat die 3. Etappe der polnischen Rundfahrt Dookola Mazowsza (Kat. 2.2) gewonnen und damit in Kozienice seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Der 20-Jährige hatte bereits an den beiden vorangegangenen Tagen gute Form bewiesen, den auch dort möglichen Sieg aber jeweils knapp verpasst. Diesmal aber ließ er im Massensprint nichts anbrennen und setzte sich vor dem Kasachen Nurbolat Kulimbetov (Seven Rivers Cycling Team) sowie dem Polen Grzegorz Stepniak (CCC Sprandi Polkowice) durch, der seine Gesamtführung verteidigte.

Anzeige

"Da ist eine große Last von Willi und dem Team gefallen", erklärte der Sportliche Leiter von LKT Brandenburg, Sebastian Deckert, radsport-news.com. "Die Fahrer haben jeden Tag hart für ihn gearbeitet und eigene Interessen für ihn hinten angestellt. Diese Arbeit ist endlich belohnt worden."

Willwohl war bereits am Vortag in Nowy Dwor Mazowiecki der Schnellste im Sprint gewesen, hatte den auf der Schlussrunde ausgerissenen Stefan Poutsma (Cyclingteam Jo Piels) aber nicht mehr vor der Ziellinie einfangen können und musste sich mit Rang zwei zufriedengeben.

Und auf der 1. Etappe saß er gemeinsam mit seinen Teamkollegen Carl Soballa und Robert Kessler sowie dem Rad-Net-Rose-Duo Dominic Weinstein und Kersten Thiele, der die Etappe gewann, in der 18-köpfigen Spitzengruppe. Doch anstatt schon dort im Sprint um den Sieg zu kämpfen, verfuhr er sich auf den letzten 300 Metern der Schlussrunde, obwohl vorher bereits zwei Runden auf demselben Kurs absolviert worden waren.

"Die Etappen sind bis auf diese entscheidenden Details bisher fast perfekt für uns verlaufen", so Deckert, dessen Mannschaft vor der 160 Kilometer langen Schlussetappe rund um Kozienice am Samstag die Teamwertung mit 35 Sekunden Vorsprung auf die ukrainische Kolss-BDC-Mannschaft und 37 Sekunden vor Rad-Net Rose anführt.

In der Gesamtwertung hat hingegen Rad-Net-Rose-Mann Thiele die besten Aussichten unter den deutschen Startern. Der Sieger der 1. Etappe liegt mit vier Sekunden Rückstand auf Stepniak auf Rang zwei. Weinstein ist mit 15 Sekunden Rückstand Sechster, Kessler mit 21 Sekunden Zehnter, Soballa (+ 21 Sekunden) Elfter und Willwohl (+ 29) Zwölfter.

Tageswertung:
1. Willi Willwohl (LKT Team Brandenburg)
2. Nurbolat Kulimbetov (Seven Rivers Cycling Team) + 0
3. Grzegorz Stepniak (CCC Sprandi Polkowice) + 0
4. Twan Brusselman (Cyclingteam Jo Piels) + 0
5. Kersten Thiele (Rad-Net Rose) +0

Gesamtwertung:
1. Grzegorz Stepniak (CCC Sprandi Polkowice)
2. Kersten Thiele (Rad-Net Rose) + 0:04
3. Twan Brusselman (Cyclingteam Jo Piels) + 0:08
4. Konrad Tomasiak (Kolss BDC Team) + 0:10
5. Mateusz Nowak (Domin Sport) + 0:11

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige