Ostdeutsches Traditionsrennen vor 40. Auflage

Rund um Sebnitz: Doppeltes Jubiläum mit Selig, Kluge und Reimer

Foto zu dem Text "Rund um Sebnitz: Doppeltes Jubiläum mit Selig, Kluge und Reimer"
| Foto: Veranstalter

17.09.2014  |  (rsn) – Der ostdeutsche Radsportklassiker „Rund um Sebnitz“ feiert doppeltes Jubiläum. Am Sonntag wird das Rennen um die sächsische Kleinstadt zum 40. Mal ausgetragen. Der erste Startschuss fiel 1954, also vor genau 60 Jahren.

Am Start der kommenden Ausgabe stehen laut einer Pressemitteilung des Veranstalters Mannschaften aus sechs europäischen Ländern und fast 100 Fahrer aus elf Nationen, darunter erstmals auch ein Profi aus Eritrea. Prominenteste Teilnehmer sind diesmal der Berliner Rüdiger Selig vom WordTour-Team Katusha sowie die beiden Cottbuser Roger Kluge, der beim Schweizer Zweitdivisionär IAM unter Vertrag steht, und Martin Reimer, der für den südafrikanischen Zweitdivisionär MTN-Qhubeka fährt.

In die Siegerliste des Rennens konnten sich auch berühmte Namen eintragen. 1963 gewann der junge Eddy Merckx, 24 Jahre später siegte Uwe Ampler. 2010 war Jens Voigt erfolgreich, im Jahr darauf hatte Christian Knees die Nase vorn. Die bisher letzte Austragung 2012 gewann Stefan Schäfer.

Die für den vergangenen September geplant 40. Auflage des anspruchsvollen Rennens, das nach einem langen und steilen Anstieg auch eine Bergwertung bereit hält, musste wegen Hochwasserschäden an der Strecke abgesagt werden. Das Jubiläum wird nun an 21. September nachgeholt. Der Startschuss fällt um 13.30 Uhr auf dem Marktplatz der Großen Kreisstadt Sebnitz.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)