Franzose trainiert mit Auto auf Eisfläche

Pinot kämpft gegen seine Abfahrts-Angst

Foto zu dem Text "Pinot kämpft gegen seine Abfahrts-Angst"
Thibaut Pinot (FDJ) | Foto: ROTH

27.12.2013  |  (rsn) - Thibaut Pinot (FDJ) will seine Angst vor langen Abfahrten bekämpfen, um in Zukunft auch bei der Tour de France wieder für eine Spitzenplatzierung in der Gesamtwertung in Frage zu kommen.

Der 23-Jährige absolviert dafür zur Zeit ein Autofahrtraining auf einer Eisfläche. Emphohlen worden ist ihm das von seinem Teamchef Marc Madiot. „Dieser Kurs hilft mir sehr, denn bei diesem Training muss man äußerst selbstbewusst sein", erklärte Pinot gegenüber der Zeitung Dauphiné.

Der Franzose hatte 2012 die Tour auf Rang zehn beendet, musste in diesem Jahr aber demoralisiert aufgeben, nachdem er auf Abfahrten zu ängstlich agierte und so viel Zeit verlor. Bei der Vuelta a Espana zeigte sich Pinot mit dem siebten Gesamtrang aber schon wieder in deutlich besserer Verfassung.

Allzu konkret will der FDJ-Profi seine Ambitionen für die Frankreich-Rundfahrt 2014 allerdings nicht formulieren. „Ich weiß, dass ich auf dem Rad noch sehr angespannt bin, dies ist mein Schwachpunkt. Aber dennoch hoffe ich auf eine freie Rolle in der Mannschaft"; sagte Pinot, dessen Angst bergab von einem schweren Sturz als Junior herrührt.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)