Deutsches Know-How für Sagan und Co.

Sportwissenschaftler Sebastian Weber geht zu Cannondale

Foto zu dem Text "Sportwissenschaftler Sebastian Weber geht zu Cannondale"
Sebastian Weber und Tony Martin bei der Daten-Analyse am Rande der Rad-WM 2011 in Kopenhagen. | Foto: ROTH

14.12.2013  |  (rsn) - Der deutsche Sportwissenschaftler Sebastian Weber, einer der derzeit anerkanntesten Trainer der Radsport-Welt, wird in der kommenden Saison für das Cannondale-Team arbeiten. Der Kölner soll dafür sorgen, dass Peter Sagan, Elia Viviani, Ivan Basso und Co. auch im kommenden Jahr ähnlich stark oder sogar stärker auftreten als schon 2013. Dafür stellt ihm die Mannschaft, für die auch der Deutsche Michel Koch fährt, mit Mattia Michelusi und Samuel Marangoni zwei italienische Trainer an die Seite.

 „Ich freue mich, dem Team beizutreten. Die Saison 2014 wird für die Mannschaft wichtig und herausfordernd. Es will nicht nur die Resultate aus dem Vorjahr bestätigen, sondern sie sogar verbessern“, so Weber. „Ich brenne darauf, daran mitzuwirken und mit den Trainern sowie dem Management eng zusammenzuarbeiten, um den Fahrern die bestmögliche Unterstützung zu geben. Ich weiß, dass das eine herausragende und professionelle Gruppe von Männern mit extrem großem Potenzial ist.“

Michelusi arbeitete vor Cannondale für den italienischen Verband im Nachwuchsbereich und mit dem Olympia-Team für 2012 sowie mit der ProContinental-Mannschaft Androni. Marangoni hat ebenfalls beim Verband Erfahrungen gesammelt und ist der Bruder von Cannondale-Profi Alan Marangoni.

Weber ist zwar erst 36 Jahre alt, arbeitete aber schon für die Teams Wiesenhof-Akud (2005-206), T-Mobile (2006-2007), HTC-Highroad (2007-2011) und zuletzt Katusha (2012-2013). Außerdem betreute er einzelne weitere Sportler, zu denen neben den ehemaligen HTC-Profis Tony Martin und André Greipel auch Jürgen Van den Broeck, Hanka Kupfernagel oder Triathletin Nicole Leder gehörten oder gehören.

Er ist Gründer des bekannten Leistungsdiagnostik-Unternehmens STAPS und wurde vor zehn Jahren nach dem Abschluss seines Diplom-Studiums von der Deutschen Sport Hochschule in Köln für den besten Studienabschluss in kürzester Zeit ausgezeichnet.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)