Norweger will auf Team-Trainingscamp verzichten

Boasson Hagen: Mehr Rennen vor den Frühjahrsklassikern

Foto zu dem Text "Boasson Hagen: Mehr Rennen vor den Frühjahrsklassikern"
Edvald Boasson Hagen (Sky) | Foto: ROTH

04.12.2013  |  (rsn) – Edvald Boasson Hagen (Sky) zieht aus einer für seine Verhältnisse eher enttäuschenden Saison die Konsequenzen und wird 2014 sein Rennprogramm mit Blick auf die Frühjahrsklassiker ändern.

„Ich werde was Neues ausprobieren und nicht in Australien bei der Tour Down Under (in die Saison) starten, sondern erst im Februar. Und ich werde mehr Rennen vor den Klassikern bestreiten“, kündigte der Norwegische Meister gegenüber Procycling.no an. „Die Reise nach Australien ist zu lang und dort gibt es zu wenige Renntage. Ich habe das jetzt zweimal versucht und jetzt machen wir was anderes, auch wenn meine Ziele dieselben sind wie bisher: Paris-Roubaix und die Kopfersteinklassiker“, erklärte Boasson Hagen.

Der 26-Jährige wird deshalb möglicherweise zumindest auf einen Teil des Team-Trainingscamps Ende Februar auf Teneriffa verzichten und stattdessen im Renneinsatz sein. In dieser Saison nämlich zeigten das intensive Training und der Verzicht auf Starts bei den Fernfahrten Tirreno-Adriatico oder Paris-Nizza keine positiven Effekte. Als bestes Klassikerergebnis konnte der 26-Jährige einen neunten Platz beim E3-Preis verbuchen, die Flandern-Rundfahrt beendete Boasson Hagen auf Rang 17, bei Paris-Roubaix sprang sogar nur ein 47. Platz heraus.

Die Tour de France musste Boason Hagen nach einem Sturz mit gebrochenem Schulterblatt vorzeitig beenden. Seine Erfolge fuhr er in der ersten Saisonhälfte ein, als er in seiner Heimat eine Etappe und die Gesamtwertung der Glavia-Tour gewann. Im Juni folgten ein Etappensieg beim Critérium du Dauphiné und der Norwegische Meistertitel im Straßenrennen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)