Erfurter gewinnt Omloop van het Houtland – Lichtervelde

Kittel: "Dieser Erfolg tut richtig gut"

Foto zu dem Text "Kittel:
Marcel Kittel (Argos-Shimano) | Foto: ROTH

20.09.2012  |  (rsn) – Die Straßen-WM im niederländischen Limburg und das erfolgreiche Auftreten der deutschen Fahrerinnen und Fahrer beherrschen derzeit die Schlagzeilen. Doch während in nden Niederlanden Tony Martin seinen Zeitfahrtitel in einem dramatischen Rennen verteidigte, fuhr im benachbarten Belgien Marcel Kittel (Argos-Shimano) seinen zehnten Sauisonsieg ein.

Der 24 Jahre alte Erfurter gewann das Eintagesrennen Omloop van het Houtland – Lichtervelde und entschädigte sich damit für einige Rennen, in denen es für ihn nicht nach Wunsch lief. „Endlich hat es mit dem Sieg geklappt! Nachdem es zuletzt nicht so richtig hinhauen wollte, tut der Erfolg richtig gut“, kommentierte Kittel seinen Sprintsieg über den Briten Adam Blythe (BMC).

Zuvor hatte der Argos-Kapitän wieder auf sein eingespieltes Team vertrauen können, dass nicht nur für Tempoarbeit im Feld sorgte, sondern ihm auch den Sprint vorbereitete. „Bis 900 Meter vor dem Ziel [lief es] gut. Doch dann ging es scharf links weg, auf eine Straße, die nur zwei Meter breit war. Dazu war im Kurvenausgang noch eine Baustelle abgesperrt - da passt nur schwer ein Feld durch, vor allem 900 Meter vor dem Ziel!“, schilderte Kittel das Finale. „Wir wussten, dass wir dort vorn sein müssen und waren es auch. Roy (Curvers) ist als Erster rumgeschossen, kam aber nicht rum und hat dann für die Kameras einen ordentlichen Stunt hingelegt. Zum Glück ist ihm nichts passiert! Bert de Backer musste bremsen und so hatte ich nur noch Tom Veelers vor mir. Aber er hat einen super Job gemacht, ich konnte die kleine Senke vor dem Ziel den Schwung voll mitnehmen und es hat am Ende gereicht!“

Seine Etappenjagd fortsetzen will Kittel, der im Gegensatz zu seinen Teamkollegen John Degenkolb, Johannes Fröhlinger und Simon Geschke nicht für das deutsche WM-Team berücksichtigt wurde, kommende Woche beim Circuit Franco-Belge, einem Mehretappenrennen durch das belgisch-französische Grenzgebiet.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)