Skil-Shimano-Gruppe bei Windkanaltests in San Diego

Kittel, Degenkolb und Gretsch suchen die ideale Sitzposition

Foto zu dem Text "Kittel, Degenkolb und Gretsch suchen die ideale Sitzposition"
Marcel Kittel | Foto: ROTH

20.12.2011  |  (rsn) – Marcel Kittel, John Degenkolb und Patrick Gretsch vom Skil-Shimano-Team (ab 1. Januar Project 1t4i) sind derzeit bei Windkanaltests in San Diego auf der Suche nach der idealen Sitzposition, sowohl für Zeitfahren als auch für Straßenrennen.

Die drei Deutschen halten sich gemeinsam mit dem Franzosen Alexandre Geniez sowie den Niederländern Tom Stamsnijder, Tom Veelers und Regina Bruins vom Skil-Frauenteam vom 12. bis zum 22. Dezember in einem Trainingslager in den USA auf.

Nach Angaben von Teamchef Iwan Spekenbrink hätten die Tests zu aufschlussreichen Ergebnissen geführt.

„Es ist schön zu sehen, dass bereits greifbare Verbesserungen herausgekommen sind. Im Hinblick auf die Weltmeisterschaft in Limburg sowie auf Prologe und Zeitfahren bei großen Rundfahrten suchen wir nach jedem Detail, durch das Zeit eingespart werden kann“, wird Spekenbrink auf wielerland.nl zitiert. Bereits Anfang Dezember hatten die Profis Aerodynamik-Tests auf der Radrennbahn im niederländischen Apeldoorn absolviert.

Man habe nun diejenigen Fahrer zu Tests in die USA mitgenommen, die unmittelbar davon profitieren könnten. Die Ergebnisse seien aber auch für die anderen Fahrer von Wichtigkeit, so Spekenbrink weiter.

Der Rest der Mannschaft hält sich derzeit auf dem neuen Teamstützpunkt im südspanischen Alicante auf.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine