Saisonplanung nicht in Gefahr

Anker Sørensen muss nach Sturz Trainingspause einlegen

Foto zu dem Text "Anker Sørensen muss nach Sturz Trainingspause einlegen"
Chris Anker Sörensen (Saxo Bank-SunGard) Foto: ROTH

14.12.2011  |  (rsn) – Der am Dienstag vor einer Woche bei einem Kriterium in Jerusalem gestürzte Däne Chris Anker Sørensen hat sich weniger schwer verletzt als zunächst befürchtet. Wie sein Saxo Bank-Team mitteilte, zog sich der Kletterspezialist einen Bluterguss am Bein und einen großen Schnitt am Schienbein zu, der mit mehreren Stichen genäht werden musste.

Anker Sørensen wird nach eigenen Angaben in zwei Wochen wieder mit dem Radtraining beginnen können. Sein erstes Rennen will der 27-Jährige wie geplant Ende Februar bestreiten. Erstes großes Saisonziel ist der Frühjahrsklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich, wo er seinen sechsten Platz aus diesem Jahr verbessern will. Danach folgt die Vorbereitung auf die Tour de France. Anker Sørensen, in diesem Jahr Zwölfter der Vuelta a Espana, soll in Frankreich im Hochgebirge wieder einer der wichtigsten Helfer von Alberto Contador sein.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine