Däne bestreitet Betrugs- oder Dopingabsicht

Rasmussen erklärt Verstöße gegen Meldepflicht mit Schlampigkeit

Foto zu dem Text "Rasmussen erklärt Verstöße gegen Meldepflicht mit Schlampigkeit"
Alex Rasmussen (HTC-Highroad) bei Paris-Roubaix 2011 Foto: ROTH

18.09.2011  |  (rsn) – Der von HTC-Highroad wegen dreier Verstöße gegen die Meldepflicht entlassene Alex Rasmussen hat erklärt, dass diese auf seine Schlampigkeit zurückzuführen seien, aber nichts mit Betrug oder Doping zu tun hätten. Der 27 Jahre alte Däne war innerhalb von zehn Monaten dreimal verwarnt worden und muss nun eine zweijährige Sperre fürchten. Sein neues Team Garmin-Cervélo hat ihn bereits aus seinem Aufgebot für 2012 gestrichen.

Gegenüber der dänischen Zeitung Ekstra Bladet schilderte Rasmussen die Ereignisse im Detail. Demnach sei die erste Verwarnung im Februar 2010 von Anti-Doping Dänemark ausgesprochen worden, da er anstelle seines angegebenen Aufenthaltsortes beim Sechstagerennen in Berlin am Start gewesen sei. Die Änderung habe er zwar im Computer vermerkt, allerdings vergessen, den „Send“-Button zu drücken.

Acht Monate später habe ihn erneut Anti-Doping Dänemark verwarnt, weil er nicht rechtzeitig seine Aufenthalte für das vierte Quartal 2010 eingetragen habe. Der dritte Verweis kam vom Radsportweltverband UCI, nachdem er von UCI-Kontrolleuren nicht an seinem Wohnsitz im spanischen Girona angetroffen worden war. Stattdessen habe er sich bei einer Familienfeier in Dänemark aufgehalten. Eine verpasste oder verweigerte Kontrolle wird wie ein positiver Test gewertet.

Rasmussen ging zudem davon aus, dass seine erste Warnung wieder gelöscht worden war, nachdem er Anti-Doping Dänemark seinen Fehler erklärt hatte. „Ich dachte immer noch, dass es nur die zweite Warnung sei. Erst, als ich einen Brief am 18. August erhalten habe, ist es mir gedämmert, dass es die dritte war. Es war ein riesiger Schock für mich“, sagte der mehrfache Bahnweltmeister.

Rasmussen hofft jetzt, die dänische Disziplinarkommission davon überzeugen zu können, dass er in keinem der drei Fälle unter Betrugsabsicht gehandelt habe.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)