Hirte: "Berliner Bewerbung eine Steilvorlage"

Bundestagsabgeordneter will Tour 2017 nach Thüringen holen

Foto zu dem Text "Bundestagsabgeordneter will Tour 2017 nach Thüringen holen"
| Foto: ROTH

16.09.2011  |  (rsn) – Der thüringische Bundestagsabgeordnete Christian Hirte (CDU) will die Tour de France zum Reformationsjubiläum Luther 2017 in seine Heimat holen. Hirte hat nach eigenen Angaben zu Beginn dieses Jahres Kontakt mit Tour-Chef Christian Prudhomme aufgenommen und sich auf eine Einladung hin am Freitag mit dem Franzosen in Paris getroffen.

"Für Thüringen wäre die Tour de France eine einmalige Chance, die sich nie wieder ergeben wird. Thüringen hat viel zu bieten, was wir der Welt präsentieren sollten. In Verbindung mit dem Reformationsjubiläum 2017 wäre eine Etappe bei uns ein touristisches und mediales Mega-Ereignis", erklärte Hirte, der darauf hofft, dass Thüringen von einem möglichen Tour-Start 2016 oder 2017 in Berlin profitieren wird.

"Dass sich Berlin nun bewirbt, ist eine große Steilvorlage für Thüringen“, so Hirte, der das Gespräch in Paris positiv wertet: "Dies zeigt, dass die Tourleitung ernsthaftes Interesse, gerade auch an einer Thüringer Etappe hat. Ich bin gespannt, wo die Reise hinführt", meinte der Abgeordnete.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)