Franzose gewinnt nach später Attacke GP Jef Scherens

Pineau der König der Leuven, Sieberg siebter

Foto zu dem Text "Pineau der König der Leuven, Sieberg siebter"
Jérôme Pineau (Quick Step) nach seinem Sieg auf der 5. Etappe des Giro d´Italia 2010 Foto: ROTH

04.09.2011  |  (rsn) – Jerome Pineau (QuickStep) hat in Leuven den GP Jef Scherens (Kat. 1.1) für sich entschieden. Nach 183 Kilometern auf einem 14 Mal zu befahrenden Rundkurs ließ der Franzose die beiden Belgier Kenny de Haes (Omega Pharma Lotto) und seinen Teamkollegen Guillaume van Keirsbulck hinter sich. Vierter wurde der Niederländer Stefan van Dijk (Verana`s Willems). Marcel Sieberg (Omega Pharma Lotto) belegte Rang sieben. Der Österreicher Daniel Schorn (NetApp) wurde 16.

Für Pineau war es der erste Saisonsieg. Diesen hatte er mit einer Attacke auf den letzten Kilometern herausgefahren. Auf der Zielgeraden konnte der Franzose das heranspurtende Feld noch gerade auf Distanz halten. "Die letzten Tage waren nicht einfach für mich, da mein Großvater gestorben ist. Aber ich wollte unbedingt mal wieder gewinnen", sagte Pineau, dessen letzter Sieg vom Mai 2010 datiert, als er eine Etappe beim Giro d`Italia gewann.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)