Heimische Fahrer dominieren das Gesamtklassement

Ricardo Mestre gewinnt Portugal-Rundfahrt

16.08.2011  |  (rsn) – Mit Ricardo Mestre (Tavira-Prio) hat nach acht Jahren erstmals wieder ein heimischer Fahrer die Portugal-Rundfahrt (Kat. 2.1) gewonnen. Der 27 Jahre alte Mestre setzte sich nach dem Prolog und zehn Etappen mit 1:31 Minuten Vorsprung vor seinem Teamkollegen André Cardoso durch.

Nachdem in den vergangenen Jahren die Spanier im Nachbarland dominiert hatten, sicherten sich diesmal die Portugiesen gleich die ersten zehn Plätze des Gesamtklassements. Dritter wurde Rui Sousa (Barbot – Efapel/+2:24) vor Nelson Victorino (+2:48), einem weiteren Fahrer aus dem portugiesischen Continental-Team Tavira-Prio.

Mestre legte den Grundstein zum bisher größten Erfolg seiner Karriere mit dem Sieg im Zeitfahren der 7. Etappe. An den letzten drei Tagen verteidigte er das Führungstrikot. Beste Etappenjäger waren der Italiener Francesco Gavazzi (Lampre-ISD), Gewinner der 6. und 10. Etappe, und der Portugiese Sergio Ribeiro (Barbot – Efapel), der auf der 1. und 2. Etappe erfolgreich war.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)