Schröder macht Nutrixxion-Doppelsieg perfekt

Janorschke gewinnt Auftakt des Grand Prix of Sochi

Foto zu dem Text "Janorschke gewinnt Auftakt des Grand Prix of Sochi"
Grischa Janorschke (Nutrixxion Sparkasse) nach seinem Sieg beim 60. Köln-Schuld-Frechen Foto: ROTH

06.04.2011  |  (rsn) – Mit einem Doppelsieg ist das deutsche Nutrixxion Sparkasse-Team in den Grand Prix of Sochi (Kat. 2.2) gestartet. Der Altenkunstädter Grischa Janorschke entschied die 1. Etappe der fünftägigen Rundfahrt durch Südrussland nach 176 Kilometer von Krasnodar nach Anapa im Sprint vor seinem Teamkollegen Björn Schröder für sich und übernahm auch die Führung im Gesamtklassement.

„Ich freue mich wahnsinnig über den Sieg“, kommentierte der 23 Jahre alte Janorschke seinen ersten Saisonsieg in einem UCI-Rennen. „Der Tag heute war wirklich hart. Es hat die meiste Zeit geregnet, dazu kamen Temperaturen unter zehn Grad. Wir sind alle an unsere Grenzen gegangen und wenn das dann noch mit einem Doppelsieg belohnt wird, ist es ein perfekter Abschluss für die ganze Mannschaft.“

Schon früh im Rennen bildete sich eine 30 Fahrer starke Spitzengruppe, der neben Janorschke und Schröder auch die Nutrixxion-Fahrer Sebastian Forke und Benjamin Sydlik angehörten. Als Schröder rund 25 Kilometer vor dem Ziel attackierte, hatte sich die Gruppe bereits um die Hälfte reduziert.

Gemeinsam mit zwei weiteren Fahrern führte der Berliner das Rennen an, ehe rund 15 Kilometer vor dem Ziel Janorschke zur Spitze aufschloss. Im Zielsprint konnte das Nutrixxion-Duo seine numerische Überlegenheit ausspielen und den Doppelsieg perfekt machen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)