Samuel Sanchez feiert Heimsieg vor Kolobnev

Wegmann fährt beim GP Indurain auf`s Podium

Foto zu dem Text "Wegmann fährt beim GP Indurain auf`s Podium"
Fabian Wegmann (Leopard-Trek) Foto: ROTH

02.04.2011  |  (rsn) - Fabien Wegmann (Leopard-Trek) hat beim GP Miguel Indurain (Kat. 1.HC) seinen zweiten Sieg nach 2008 knapp verpasst. Beim anspruchsvollen Eintagesrennen im Baskenland musste sich der Freiburger nur dem Spanier Samuel Sanchez (Euskaltel) und dem Russen Alexander Kolobnev (Katjuscha) geschlagen geben.

Sanchez konnte beim Heimspiel im Schlussanstieg einen Vorsprung von zwei Sekunden auf Kolobnev herausfahren und seinen ersten Saisonsieg feiern. Für den Russen war es nach Platz zwei im Jahr 2009 und Platz drei im Jahr 2010 die dritte Podiumsplatzierung in Folge im Baskenland.

Wegmann hatte als Dritter im Ziel sieben Sekunden Rückstand. Zeitgleich mit dem 30-Jährigen kamen der Kanadier Ryder Hesjedal (Garmin-Cervélo) und der Spanier Angel Madrazo (Movistar) auf die Plätze vier und fünf.

 

"Ich habe keinen großen Fehler gemacht”, erklärte Wegmann nach dem Rennen. „Es gab mehrere Attacken im Schlussanstieg und habe auf zwei reagiert. Als Sanchez und Kolobnev angriffen, bin ich nicht sofort hinterher, so dass ich 20 Meter Rückstand hatte – und dann waren sie weg. Am Ende bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Natürlich ist siegen schöner, aber heute ist ein drtter Platz gut.“

Ein starkes Rennen fuhr auch der Wangener Dominik Nerz (Liquigas), der mit 23 Sekunden Rückstand Platz 13 belegte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • VOO-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)