Italiener erlag einem Gehirntumor

Bassos Trainer Aldo Sassi im Alter von 51 Jahren gestorben

Foto zu dem Text "Bassos Trainer Aldo Sassi im Alter von 51 Jahren gestorben "
Aldo Sassi mit Ivan Basso nach dessen Giro-Gesamtsieg 2010 Foto: ROTH

13.12.2010  |  (rsn) – Der italienische Radsporttrainer Aldo Sassi ist in der Nacht zum Montag an einem Gehirntumor gestorben. Er wurde 51 Jahre alt. Sassi hatte im April seine schwere Erkrankung öffentlich gemacht, aber weiterhin gearbeitet. Er betreute zahlreiche Weltklasseprofis wie die Italiener Ivan Basso und Riccardo Riccò sowie die Australier Cadel Evans und Michael Rogers.

Aldo Sassi war Sportwissenschaftler und von 1996 bis 2002 Manager des Mapei-Teams. Danach gründete er das Mapei-Trainingszentrum in Castellanza. Sassi sprach sich vehement gegen Doping aus, scheute sich aber auch nicht nicht, einschlägig vorbelastete Athleten wie Basso und Riccò unter seine Fittiche zu nehmen. Er gab für die von ihm betreuten Fahrer öffentlich die Garantie ab, dass diese ihre Erfolge sauber erringen würden.

Sassi führte in diesem Jahr Ivan Basso (Liquigas) zu dessen zweitem Giro-Erfolg nach 2006. „Man kann den Giro ohne Doping fahren und sogar gewinnen“, lautete sein Kommentar dazu.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)