Klassikerspezialist ist glücklich bei Cervélo

Klier: Eine Saison wie zu besten Zeiten

Foto zu dem Text "Klier: Eine Saison wie zu besten Zeiten"

Andreas Klier (Cervélo-TestTeam)

Foto: ROTH

15.10.2009  |  (rsn) – In der zu Ende gehenden Saison war Andreas Klier als erfahrener Helfer eine wichtige Stütze im Cervélo TestTeam. Zudem konnte der gebürtige Münchner auch selbst Akzente setzen, etwa mit Rang fünf bei Gent-Wevelgem. So überraschte es nicht, dass die Teamleitung Klier einen neuen Zweijahresvertrag anbot, den der gerne annahm. „Ich bin eher erfreut als überrascht“, so der 33-Jährige zu Radsport News. „Ich fühle mich geehrt, dass die Teamleitung mir weiter das Vertrauen schenkt“, ergänzte Klier, der die Vertragsgespräche als „schnell und einfach“ bezeichnete.

Mit anderen Teams führte der Klassikerspezialist erst gar keine Gespräche. „Ich bin glücklich und zufrieden im Cervélo TestTeam, da habe ich mich auch nicht um ein Angebot eines anderen Teams gekümmert“, erklärte Klier.

Kein Wunder, schließlich knüpfte der Gent-Wevelgem-Sieger 2003 nach drei eher mittelprächtigen Jahren bei T-Mobile und Columbia wieder an seine besten Zeiten an. „Meine Leistung würde ich ungefähr mit der der Jahre 2004 und 2005 vergleichen. Damit kann ich leben.“ Seinen Traum, noch einmal einen großen Klassiker wie die Flandern-Rundfahrt zu gewinnen, hat der Zweite der "Ronde" von 2005 auch noch nicht aufgegeben. „Darauf hoffe ich sehr“, so Klier, der seinem Team auch 2010 wieder viel zutraut: „Kommen die Leistungsträger gut durch den Winter, steht einer erfolgreichen Saison nichts mehr im Wege.

Doch nicht nur die sportlichen Aspekte weiß Klier bei seinem Arbeitgeber zu schätzen: „Alles verläuft so persönlich wie möglich. Die Teamleitung geht sehr behutsam mit den jungen Fahrern um und nimmt, soweit möglich, auch auf private Situationen Rücksicht“, fand Klier lobende Worte. Er selber stand den jungen Fahrern mit Rat und Tat zur Seite: „Manche meiner Tipps haben auch zum Erfolg des Teams beigetragen.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)