Italiener bei Trainingskontrolle erwischt

UCI sperrt Bosisio nach positivem EPO-Test

Foto zu dem Text "UCI sperrt Bosisio nach positivem EPO-Test"

Gabriele Bosisio (LPR)

Foto: ROTh

06.10.2009  |  (rsn) - Im LPR-Team gibt es nach Danilo Di Luca offenbar einen weiteren Dopingfall. Der Italiener Gabriele Bosisio wurde am 2. September bei einer Trainingskontrolle durch Fahnder des Weltverbandes UCI positiv auf EPO getestet. Das bestätigte die UCI am Nachmittag.

Bosisio wurde vom Weltverband wegen des Verdachts auf Blutdoping vorläufig gesperrt. Das von der Welt-Antidoping-Agentur WADA akkreditierte Labor in Lausanne hat nach Angaben der UCI in einer Urinprobe des LPR-Profis Spuren von EPO festgestellt. Laut UCI wurde die Kontrolle angefordert, weil Bosisios Biologischer Pass ein "unübliches Blutprofil" aufgewiesen hatte.

Der 29-jährige Bosisio war in diesem Jahr einer der Helfer des Giro-Zweiten Di Luca, der mittlerweile des CERA-Dopings überführt und von LPR entlassen worden ist. Im Vorjahr gewann Bosisio eine Giro-Etappe und trug das Rosa Trikot des Gesamtführenden.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)