Vorschau 40. Le Samyn

Silence-Lotto und Gilbert unter Zugzwang

Foto zu dem Text "Silence-Lotto und Gilbert unter Zugzwang"

Le Samyn 2008

Foto: ROTH

03.03.2009  |  (rsn) - Nach dem verpatzten Klassikerauftakt am letzten Wochenende wird Silence-Lotto am Mittwoch bei der 40. Auflage des belgischen Eintagesrennens Le Samyn (Kat. 1.1) um Wiedergutmachung bemüht sein. Zudem stellt die belgische ProTour-Mannschaft mit Neuzugang Philippe Gilbert den Vorjahressieger. Neben Silence-Lotto gehen 23 weitere Mannschaften an den Start. Mit dabei ist auch das Team Milram Gespannt sein darf man auf den ersten Saisonauftritt des Belgiers Frank Vandenbroucke (Cinelli-Down Under), der in den letzten Jahren mehr durch Dopingskandale und- geständnisse als durch sportliche Leistungen aufgefallen ist.

Die Strecke: Das 191,9 Kilometer lange Rennen wird in Frameries in der wallonischen Provinz Hennegau gestartet. Nach 45 unproblematischen Kilometern folgt mit der Cote de Mainvault die erste Bergwertung des Tages. Danach geht es Schlag auf Schlag. Innerhalb kürzester Zeit müssen bis zum Rennkilometer 66 vier weitere Anstiege gemeistert werden. Wer einem Massensprint entgehen will, muss schon hier in die Offensive gehen. Bereits 80 Kilometer vor dem Ziel erreichen die Fahrer den Zielort Dour, wo noch einmal vier Runden zu je 20 Kilometer gefahren werden. Auf dieser Schleife stehen noch je zwei Bergwertungen an, die zu Angriffen genutzt werden können.

Die Favoriten: Auch in diesem Jahr wird es wieder zum Duell der Sprinter gegen die hügelfesten Ausreißer kommen. Topfavorit auf den Sieg aus einer kleinen Gruppe heraus ist Titelverteidiger Philippe Gilbert (Silence-Lotto). Aber auch sein belgischer Landsmann Giannie Meersman (Fdjeux) und der Niederländer Bobbie Traksel (Vacansoleil) muss man auf der Rechnung haben. In einer möglichen Sprintentscheidung können sich der Franzose Jimmy Casper (Besson Chaussures), der Sieger von 2007, der Italiener Danilo Napolitano (Katjuscha), der Belgier Wouter Weylandt (Quick.Step) und der Weißrusse Yauheni Hutarovich (Fdjeux) beste Chancen ausrechnen. Aber auch den Überraschungszweiten von Omloop Het Hieuwsblad, den Belgier Kevyn Ista (Agritubel), und den Niederländer Stefan van Dijk (Verandas Willems; Sieger 2003) sowie Milram-Sprinter Robert Förster zählen zum Favoritenkreis.

Teams: Silence-Lotto, Quick.Step, Ag2r, Katjuscha, Bouygues Telecom, Fdjeux, Milram, Topsport Vlaanderen, Landbouwkrediet, Vacansoleil, BMC, Agritubel, Veranda Willems, Cinelli-Down Under, Palmans Cras, Differdange, Lotto Bodysol, Roubaix Lille Metropole. Besson Chaussures, Revor Jartazi, Krolstone, Auber 93

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • VOO-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)