Gerolsteiner, Milram und High Road am Start

Österreich-Rundfahrt mit neun ProTour-Mannschaften

18.03.2008  |  (rsn) – Neun ProTour-Mannschaften werden an der 60. Auflage der Österreich-Rundfahrt (6.-13. Juli) teilnehmen. Das gaben die Veranstalter am Dienstag bekannt. Neben den beiden belgischen Teams Quick Step und Silence-Lotto, Lampre, Astana, CSC und Rabobank haben auch die beiden deutschen Teams Gerolsteiner und Milram sowie der T-Mobile-Nachfolger High Road gemeldet.

„Die ProTour-Teams haben Ja zu Austria gesagt", freut sich Tour-Direktorin Ursula Riha. "Wir haben 18 Mannschaften mit je acht Fahrern am Start. Das UCI-Reglement schreibt vor, dass wir nicht mehr als neun ProTour-Mannschaften starten lassen dürfen. Diese Quote konnten wir nicht nur voll ausschöpfen, wir müssen sogar weiteren Interessenten absagen."

Dazu kommen insgesamt vier österreichische Teams. Neben den gesetzten ProContinental-Rennställen Elk Haus Simplon und Volksbank bewerben sich die Continental-Teams KTM Junkers, Arbö Wels Gourmetfein und das Team Radland Tirol um die Teilnahme. Die restlichen fünf Startplätze gehen an Professional Continental-Teams. "Wir beobachten jetzt die nächsten Wochen und vergeben diese letzten Startplätze eher kurzfristig“, sagte Riha. „Auf alle Fälle werden wir auch Christian Pfannbergers Team Barloworld berücksichtigen, wenn sie Christian mit zur Rundfahrt schicken.“

Die Etappenorte der Österreich-Rundfahrt werden in der kommenden Woche bei der Tour-Präsentation in Baden vorgestellt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)