Anzeige
Anzeige
Anzeige

Teampräsentation

Regiostrom: Der Blick geht nach oben

Von Christoph Adamietz

03.02.2007  |  Die Saison 2006 war ganz nach dem Geschmack von Teamchef Markus Ganser. Das Team Regiostrom-Senges konnte in der abgelaufenen Saison insgesamt 22 Siege bei nationalen und internationalen Wettbewerben auf der Straße und Bahn einfahren. Durch diese Erfolge stieg die Mannschaft in der Weltrangliste zum besten deutschen Continental Team auf. „Diese Position wollen wir natürlich festigen“, gab Teammanager Markus Ganser auf der gestrigen Teampräsentation die Marschroute für die kommende Saison aus.

Um an die Erfolge der Vorsaison anzuknüpfen und um den Abgang von Markus Eichler, der zum ProTour Team Unibet gewechselt ist, kompensieren zu können, konnte man mit Corey Sweet einen alten Bekannten unter Vertrag nehmen, der schon in der Vergangenheit im Team von Markus Ganser für Erfolge sorgen konnte. „Corey braucht einfach ein familiäres Umfeld. Er fühlt sich bei uns wohl und wir sind froh, dass er wieder da ist“, freut sich Markus Ganser auf den Australier.

Anzeige

Der bekannteste Neuzugäng ist jedoch zweifelsfrei Björn Glasner. Der Rheinland-Pfalz-Rundfahrt Sieger von 2004 kommt von der nationalen Konkurrenz Lamonta und wird die Rolle des Teamleaders einnehmen. Er soll sowohl für Erfolge sorgen, als auch den jungen Fahrern im Team beratend zur Seite stehen.

Auch von den weiteren Neuzugängen Malaya van Ruitenbek, Peter Möhlmann, Marcel Rothstein und Tim Klessa erhofft sich Ganser einiges. „Das sind alles Rennfahrer mit Qualität.“ So ist es Ganser auch nicht bange, an die Erfolge der Vorsaison anknüpfen zu können. „Wir sind wieder sehr gut aufgestellt und können auf jedem Terrain überzeugen."

Überzeugend klingt auch die Einstellung der Teamleitung zum Thema Doping. „Wir hatten bisher noch nie einen Dopingfall. Um weiter ein Zeichen zu setzen, verfolgen wir die Null-Toleranz-Strategie: Wer dopt, fliegt raus!“

Für die weitere Zukunft hat man jedoch ein Ziel noch nicht aus den Augen verloren und das ist nach eigener Aussage der mittelfristige Aufstieg zum Professional Continental Team.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige