Profi erst mit 30

“Oldie” Dierckxsens geht in Rente

Von Matthias Seng

06.10.2005  |  Ludo Dierckxsens, der älteste noch aktive Fahrer des Pelotons, wird seine Karriere am 16. Oktober, zwei Tage nach seinem 41. Geburtstag, beenden. Dierckxsens Team Landbouwkrediet-Colnago wird seinen Fahrer mit einer großen Feier in Tessenderlo verabschieden. Ganz der alten belgischen Traditon gemäß wird sich Dierckxsens am Nachmittag bei einem Kriterium zum letzten Mal auf den Sattel schwingen, bevor am Abend die große Abschiedsfete auf dem Marktplatz der belgischen Kleinstadt steigen wird. Zu Dierckxsens letztem Rennen hat sich auch einige Prominenz angesagt, an der Spitze Weltmeister Tom Boonen und Top-Sprinter Tom Steels.

„Sollte sich mir die Chance bieten, würde ich gerne im Radsport weiter arbeiten“, äußerte sich Dierckxsens zu seinen beruflichen Plänen. „Als Fahrer trifft man eine ganze Menge Leute, und ich habe das nötige Know-how.“ Auf seine spät gestartete Karriere blickt der Mann mit der Glatze mit Zufriedenheit zurück. „Ich war ja schon 30 Jahre alt, als ich Profi wurde. Mit ein bisschen Glück hätte ich auch eines der großen Rennen gewinnen können“, so Dierckxsens. Zu seinen größten Erfolgen zählen der Sieg bei der 11. Etappe der Tour de France 1999 und im selben Jahr der Gewinn der belgischen Straßenmeisterschaften.

(Quelle:cyclingnews.com)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)