Anzeige
Anzeige
Anzeige

Super-Sprinter zuversichtlich für 2005

Neue Loks! Petacchis Zug soll schneller rollen

Von Matthias Seng

19.11.2004  |  Die Verpflichtung mehrerer neuer Fahrer lassen Alessandro Petacchi und Fassa Bortolo zuversichtlich in die neue Saison blicken. Dem im Januar 31 Jahre alt werdenden italienischen Super-Sprinter dürfte mit Unterstützung seines berühmten Zuges wieder eine ganze Reihe von Siegen gelingen. Dieser Zug wurde nach der abgelaufenen Saison nochmals aufgerüstet: so etwa mit dem Esten Andrus Aug (Domina Vacanze), dem Routinier und Rückkehrer Fabio Baldato (Alessio Binachi) sowie Lorenzo Bernucci (Landbouwkrediet ) und Paolo Bossoni (Vini Caldirola). Alles für Petacchi, so wird bei Fassa Bortolo deshalb auch wieder die Parole für 2005 lauten - und angesichts der Abgänge von Aitor Gonzalez (Vuelta Gewinner 2002, zu Euskaltel)) und Dario Cioni (zu Liquigas) vielleicht sogar mehr denn je.

Anzeige

Denn neben dem unumschränkten Herrscher Petacchi hat der italienische Rennstall nur noch zwei weitere Spitzenfahrer für Eintages-und Mehrtagesrennen aufzubieten: den Spanier Juan Antonio Flecha, nicht erst seit seinem Gewinn des Züricher Weltcuprennens 2004 ein Klassiker-Spezialist, und den Italiener Dario Frigo, der aber seinen Zenit bereits überschritten zu haben scheint.

Vielversprechender scheinen da Fassas Nachwuchsfahrer zu sein. Zwei davon, der U 23 Weltmeister, der Weißrusse Kanstantin Siutsou, und der Dritte im U 23 Zeitfahren, der Italiener Vincenzo Nibali, versprechen einiges für die Zukunft. Allerdings hatte Fassa Bortolo in der Vergangenheit nicht immer ein glückliches Händchen mit seinen jungen Fahrern. Ivan Basso etwa, Tour Dritter 2004, ließ man vor dieser Saison zum Konkurrenten CSC ziehen.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Classique Paris-Chauny (1.1, FRA)
Anzeige