Anzeige
Anzeige
Anzeige

Im beiderseitigen Einvernehmen

ARD beendet Sponsoring bei T-Mobile

Von Matthias Seng

18.11.2004  |  Die ARD-Das Erste wird zur neuen Saison sein Sponsoring beim Team-T-Mobile einstellen. Das gab der Bonner Rennstall auf seiner Homepage bekannt. Danach sollen beide Seiten überein gekommen haben, die bisherige Sponsoring-Partnerschaft zum 31. Dezember 2004 zu beenden.

Wegen der positiven Erfahrungen in den vergangenen sechs Jahren habe man sich allerdings auf eine grundsätzliche Fortsetzung der Zusammenarbeit geeinigt. Das betrifft etwa die deutsche Telekom, die über ihre Tochter-Unternehmen auch in Zukunft als sogenannter Presenter, beispielsweise bei der ARD-Sportschau, auftreten wird.

Die ARD-Das Erste und die Deutsche Telekom hatten sich schon im Jahr 1998 zur Förderung des Profiradsports in Deutschland zusammengeschlossen. Damals war das Team Telekom das einzige deutsche Spitzenteam. Mit dem erfolgreichen Auftritt eines zweiten deutschen GS1 Rennstalls, Team Gerolsteiner, hätte sich der Profiradsport auch national so weiterentwickelt, dass ein Auslaufen des Vertrages folgerichtig gewesen sei.

Anzeige

Der ARD war zuletzt immer häufiger die Vermischung von journalistischen Aufgaben und Sponsor-Tätigkeiten vorgeworfen worden. So soll etwa die Dopingproblematik im Profirennsport verharmlost worden sein. Dazu war bekannt geworden, dass ARD-Sportkoordinator und Radsportexperte Hagen Boßdorf nebenberuflich für T-Mobile tätig gewesen war.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Classique Paris-Chauny (1.1, FRA)
Anzeige