Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kupfernagel: Cross- und Bahn-Weltcup in 24 Stunden

12.02.2004  |  Hartes Wochenende für Hanka Kupfernagel! Am Samstag startet die Cross- Europameisterin in Moskau beim Bahn-Weltcup. Noch in der Nacht fliegt sie nach Brüssel, um am Sonntag beim Cross-Finale in Pijnacker (Niederlande) teilzunehmen. Viel Schlaf zwischen beiden Rennen werde ich nicht haben“, hat sich die Olympia-Zweite ausgerechnet.

Warum die Doppelbelastung? In winterlichen Moskau (-20 Grad) will Kupfernagel den ersten Versuch starten, sich für die Bahn-WM im Mai in Melbourne (Kanada) zu qualifizieren. Dazu muss sie in der Einerverfolgung mindestens Dritte werden. Kupfernagel: „Ich gehe nicht davon aus, dass es mir im ersten Versuch gelingt. Schließlich bin ich acht Jahre lang kein echtes Rennen auf der Bahn gefahren. Moskau wird der erste Test.“

Anzeige

Sonntag will sie sich in Pijnacker (Niederlande) nach vier Siegen und einem 2. Platz den Gesamtsieg im Cross-Weltcup holen. Kupfernagel: „Ich muss mindestens Sechste werden. Ich weiß nicht, wie ich die Reisestrapazen verkrafte. Zuhause werden die Holländerinnen bestimmt mächtig auftrumpfen. Aber vor Magstadt bin ich auch 24 Stunden vorher auf der Bahn gefahren und habe dann das Cross-Rennen gewonnen. Ich hoffe, dieses Kunststück gelingt mir wieder.“

Nach Moskau hat sie noch drei weitere Chancen sich für die WM zu qualifizieren. Es folgen die Bahn-Weltcups in Aguascalientes (12. bis 15. März, Mexiko), Manchester (12. bis 14. April, Großbritannien) und Sydney (14. bis 16. Mai, Australien).

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
Anzeige