Alpecin - Deceuninck fast wie Soudal - Quick-Step

Die Trikots der WorldTeams für die Saison 2024

Foto zu dem Text "Die Trikots der WorldTeams für die Saison 2024"
Jasper Philipsen im neuen Trikot von Alpecin - Deceuninck | Foto: FacePeeters/Alpecin-Deceuninck

15.02.2024  |  (rsn) - Wie bunt wird das Peloton 2024? Und was werden die vorherrschenden Farben sein, wenn man durch die TV-Kameras von oben oder vorne auf das Fahrerfeld blickt?

Nach und nach stellen die WorldTour-Rennställe ihre Trikots für das neue Jahr vor - den Anfang hat in diesem Winter der französische Rennstall Arkéa - B&B Hotels gemacht.

radsport-news.com zeigt die neuen Leibchen aller 18 Erstliga-Mannschaften hier in einer sich ständig aktualisierenden Sammlung.

Alpecin - Deceuninck

Als letztes der 18 WorldTeams hat nun auch Alpecin – Deceuninck sein Outfit 2024 präsentiert. Die Fahrer des belgischen Rennstalls sind künftig in blauen Trikots unterwegs, deren Farbe und Gestaltung denen von Soudal – Quick-Step allerdings zum Verwechseln ähnlich sehen. Erstmals in einem Rennen präsentiert wird Alpecin – Deceuninck die neue Ausstattung bei der UAE Tour (19. – 25. Februar).

dsm-firmenich - PostNL

Mit neuem Sponsor kommt auch neue Farbe aufs Trikot von dsm-firmenich - PostNL. Orange macht sich breit. Das Trikot ist generell viel heller geworden, viel Weiß und hellere Blautöne ersetzen die vormals dunklen Passagen. Hergestellt wird es allerdings weiterhin von Nalini. Auch die Frauen und das Devo-Team werden mit dem neuen Kit an den Start gehen.

EF Education - EasyPost

Es ist Jahr für Jahr eines der am heißesten erwarteten Jerseys des Pelotons, und auch zur Saison 2024 hat der US-Rennstall gemeinsam mit Trikothersteller Rapha seine Fans am lange auf die Folter gespannt, bis das neue Leibchen nun endlich vorgestellt wurde: EF bleibt seinem Markenzeichen mit Pink als Grundfarbe auch 2024 treu. Doch nach dem eher schlichten Look aus dem Vorjahr, wird es diesmal knalliger, denn das Pink bekommt neongelbe Akzente.

Lidl - Trek

"Never change a winning team" - mit diesem Gedanken sind wohl die Trikotdesigner der US-amerikanischen Mannschaft und ihres italienischen Bekleidungsherstellers Santini an die Sache herangegangen, als über ein neues Trikot für 2024 nachgedacht wurde. Denn der Look des Teams um Ex-Weltmeister Mads Pedersen ändert sich 2024 überhaupt nicht - warum auch? Erst zur Tour de France der Männer und dem Giro d'Italia der Frauen Ende Juni wurde das Design mit dem neuen Hauptsponsor Lidl vorgestellt, und es war sofort wegen seiner Einzigartigkeit und seines großen Wiedererkennungswert zu einem der Lieblingstrikots bei den Fans.

Groupama - FDJ

Mit nahezu unverändertem Look geht auch das französische Team Groupama - FDJ um den Schweizer Stefan Küng in die neue Saison. Das Trikot bleibt in Dunkelblau mit einigen etwas helleren Feldern und der fanzösischen Tricolore entlang des Reißverschlusses an der Vorderseite. Neu ist eigentlich nur eines: Das Sponsorenlogo des Radherstellers Willier an den Ärmelenden. Dort prangte bislang der Lapierre-Schriftzug des bisherigen Radlieferanten der Franzosen.

Jayco - AlUla

Nach zwei Jahren in hellerem Blau und Weiß bekommt das australische GreenEdge-Team, das auch 2024 bei den Männern unter dem Namen Jayco - AlUla firmieren wird, in der neuen Saison einen neuen Farbton und eine neue Farbe hinzu: Die Geldgeber aus Saudi Arabien, die die dortige Tourismus-Region AlUla bewerben wollen, haben ein Dunkelblau und ein Rot mitgebracht. Beides wird sowohl bei den Männern als auch den Frauen von Liv - AlUla - Jayco eine Rolle spielen. Das Rot soll für die Hitze der Wüste und das Dunkelblau für den Nachthimmel stehen. Das Frauen-Trikot beinhaltet außerdem noch das Lila von Radsponsor Liv anstelle des hellen Blaus des Männer-Teams.

Intermarché - Wanty

Mit denselben Farben, aber einem neuen Design geht das belgische Team Intermatché - Wanty in die Saison 2024: Die Mannschaft um Georg Zimmermann bekommt fürs nächste Jahr einen klareren, cleaneren Look als bisher. Anstelle des Farbverlaufs und Musters in Dunkelblau am unteren Trikot-Rand aus 2023, werden die Farben Dunkelblau, Neongelb und Weiß im kommenden Jahr mit geraden Linien voneinander getrennt.

Visma - Lease a Bike

Obwohl Jumbo, die niederländische Supermarktkette mit dem gelb-schwarzen Logo nicht mehr der Titelsponsor ist, hält Visma – Lease a Bike an der bekannten Farbkombination fest. Um das Image der ”Killerbienen”, wie die Mannschaft sich nennt, gerecht zu werden, wurde dem neuen Trikot im Bauchbereich ein wabenförmiges Muster hinzugefügt.

Movistar

Das spanische Team Movistar hat kurz vor Weihnachten sein neues Trikot für 2024 vorgestellt und auf den ersten Blick sind die Veränderungen zum vergangenen Jahr marginal: Königsblau bleibt die Hauptfarbe des Jerseys, doch darauf ist mehr Struktur zu erkennen. Das von Gobik hergestellte Leibchen, das zuletzt unten heller wurde, als es im Schulterbereich war, verfügt nun unten heraus über einen Farbverlauf hin zu einem extrem dunklen Blau, beinahe Schwarz, das sich auch in der Hose dann wiederfindet.

Astana Qazaqstan

Der kasachische Rennstall setzt auch in der kommenden Saison auf die Grundfarbe Blau, doch das erneut vom italienischen Ausrüster Biemme entworfene Outfit weist im Detail mehrere Änderungen auf.
Das Trikot wurde mit dunkelblauen und gelben Mustern versehen, welche die Gesteinslandschaft des rohstoffreichen Kasachstan, den Himmel und die Sonne symbolisieren sollen. Hinzu kommen Elemente der Nationalflagge, die schon bei der vergangenen Tour de France präsentiert wurden.

Soudal – Quick Step

Am Trikot zur Vorsaison selbst hat sich wenig geändert, die Form der Präsentation ist allerdings besonders. Julian Alaphilippe stellt das wieder klassisch Blau-Weiß gestaltete Trikot von Castelli von Soudal – Quick Step tanzend vor.

Bora - hansgrohe

Bora wechselt zur neuen Saison nicht nur seinen Ausstatter, sondern auch seine Farben. Ein helles Grün. Die italienische Marke Sportful, mit der Bora bereits in der Vergangenheit kooperierte, übernimmt die Bekleidung des Teams von Le Col und bringt zusätzlich zum bereits bekannten dunkleren Grünton ein helles Grün um die rechte Schulter und an den Handschuhen mit.

Ineos Grenadiers

Ausgestattet vom neuen Bekleidungssponsor Gobik und in farblich leicht veränderten Trikots mit der Farbkombination orange-rot wird das britische Team die kommende Saison bestreiten.

UAE Team Emirates

Noch steht die offizielle Vorstellung des neuen Trikots von UAE Team Emirates aus. Doch Tadej Pogacar höchstpersönlich hat auf seinem Instagram-Konto den Schleier gelüftet und sich dort im neuen Outfit präsentiert.
Auch kommenden Jahr werden der zweimalige Toursieger und seine Kollegen in überwiegend weißen Trikots unterwegs sein. Rot und Schwarz erscheinen lediglich bei den Schriftzügen, auf der Bauchpartie kommen in schmalen Streifen als Farben der Vereinigten Arabischen Emirate noch Rot, Grün und Schwarz hinzu.

Cofidis

Mit neuem Bekleidungssponsor - Mobel für Van Rysel -, aber nur marginal verändertem Outfit wird der französische Cofidis-Rennstall die Saison 2024 absolvieren. Sowohl das Männer- als auch das Frauenteam werden wie bisher schon in rot-weißen Trikots und schwarzen Hosen antreten.

Bahrain Victorious

In neuem Look werden die Fahrer des Teams Bahrain Victorious in der Saison 2024 antreten. “Wir werden nicht mehr in Rot, sondern in Perlweiß fahren“, hieß es in einer Mitteilung auf der Website des Rennstalls, bei dem auch die Deutschen Nikias Arndt, Phil Bauhaus und Jasha Sütterlin unter Vertrag stehen. Zudem werden die schwarzen Farbtöne durch marineblaue ersetzt, ein Symbol für “Verpflichtung des Teams und unserer Partner, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.“
Allerdings ähnelt das neue Trikot demjenigen, mit dem Bahrain Victorious die diesjährige Tour de France bestritt.

Decathlon - AG2R La Mondiale

Der neue Co-Sponsor im Ag2R-Team, Decathlon, bringt nicht nur neues Marterial, Räder und Helme, mit, sondern auch neue Trikots. Die produziert er allerdings nicht selbst. Das macht der italienische Hersteller Rosti. Doch der lässt viel der Unternehmensfarbe einfließen - ein helles Blau.

Damit ist kein Platz für das AG2R-Türkis, das aber auch schon auf den letzten Leibchen mit Citroen als Partner nicht auftauchte. Zudem verliert der Versicherer aber auch den Braunton aus seinem Logo, der die Hosen des Teams zuletzt geziert hatte. Dieses Alleinstellungsmerkmal wird durch klassisches Schwarz ersetzt.

Arkéa – B&B Hotels

Obwohl der Rennstall aus der Bretagne mit B&B Hotels einen neuen Sponsor mit ins Boot bekommen hat, werden sowohl das Männer- als auch das Frauenteam im kommenden Jahr wieder die Farbe Rot tragen.

Veränderungen gibt es dagegen im Design, wie Team-Manager Emmanuel Hubert auf der Website seiner Equipe mitteilte. “Es ist bekannt, dass unsere Geschichte mit der Bretagne verbunden ist. Deshalb ist unser Trikot um das Thema “Excalibur“, das legendäre bretonische Schwert, gestaltet“, so der Franzose.

Weitere Radsportnachrichten

01.03.2024Pogacar aus dem Stand zum zweiten Strade-Triumph?

(rsn) – So spät wie noch nie in seiner bisherigen Profikarriere startet Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in die Saison. Bei der 18. Strade Bianche (1.UWT) wird der Slowene am Samstag sein sechstes

01.03.2024Alle Aufgebote für die 18. Strade Bianche

(rsn) – Obwohl am Samstag die erst 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) ansteht, gehört das spektakuläre Eintagesrennen über die weißen Schotterpisten der Toskana bereits zu den Klassikern des

01.03.2024Nachwuchsfahrer aus Valverdes Team tödlich verunglückt

(rsn) – Der 18-jährige Spanier Juan Pujalte ist bei einem Trainingsunfall ums Leben gekommen. Das bestätigte sein Valverde Team-Ricardo Fuentes. “Ich bin am Boden zerstört über den Tod von J

01.03.2024Diesmal ein Duell Evenepoel gegen Roglic?

(rsn) - Am Sonntag beginnt in Les Mureaux, einem Vorort der französischen Hauptstadt, die 82. Ausgabe von Paris-Nizza (2.UWT). Eine Woche später endet die Fernfahrt wie gewohnt auf der Promenade de

29.02.2024Von Van Aert bis Pidcock: Die Großen schlugen zu

(rsn) - Erstmals 2007 ausgetragen, hat sich Strade Bianche zu einem der Highlights im UCI-Kalender entwickelt. Seit 2017 gehört das spektakuläre italienische Eintagesrennen über die Schotterpisten

29.02.2024Die Aufgebote für die 10. Strade Bianche Donne

(rsn) – Wenn am Fortezza Medicea vor den Toren der Altstadt von Siena am Samstag um 9:30 Uhr der Startschuss zur 10. Auflage der Strade Bianche Donne fällt, machen sich 24 Teams mit je sechs Fahrer

29.02.2024Auf zweimal Schachmann folgten Roglic und Pogacar

(rsn) - Mit dem 82. Paris - Nizza (3. – 10. März / 2.UWT) nimmt die europäische Straßensaison so richtig Fahrt auf und bietet den Topstars Chancen zu einem ersten Schlagabtausch. Durch die Herei

29.02.2024Katalonien-Rundfahrt erneut mit drei Bergankünften

(rsn) – Auch in diesem Jahr wird die Katalonien-Rundfahrt (2.UWT) wieder eine Angelegenheit für die Kletterspezialisten. Wie die Organisatoren bei der Streckenpräsentation der 103. Ausgabe des spa

29.02.2024Polizei identifiziert Becherwerfer vom Omloop Het Nieuwsblad

(rsn) – Erneut gibt es Ärger wegen des Verhaltens von Fans entlang der Rennstrecke. Nachdem ein Zuschauer während des Omloop Het Nieuwsblad (1.WWT) einen Becher mit Flüssigkeit in eine Gruppe um

29.02.2024Amstel Gold Race: Wird Dumoulin van Vliets Nachfolger?

(rsn) – Leo van Vliet wird 2026 als Renndirektor des Amstel Gold Race (1.UWT) zurücktreten. “Dies wird mein 28. Amstel Gold Race sein“, sagte der 68-jährige Niederländer in der RTL-Talkshow '

28.02.2024Umag: Entweder lag einer auf dem Boden oder saß in den Büschen

(rsn) – Für viele Teams war die Trofej Umag (1.2) das erste Saisonrennen, so auch für Santic – Wibatech, P&S Metalltechnik - Benotti und rad-net Oßwald, die wie das Rembe Pro Cycling Team in Kr

28.02.2024Cleverer Martinez überrascht starken Christen am Colla Micheri

(rsn) – Bei der Classic Var (1.1) profitierte er noch von einem Fehler seines Konkurrenten Tobias Halland Johannessen (Uno-X), der am Mont Faron zu früh jubelte und so den bereits sicher geglaubten

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine