Rodriguez eingeholt und im Sprint geschlagen

Hirschi erster Schweizer Sieger beim Giro dell‘Appennino

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Hirschi erster Schweizer Sieger beim Giro dell‘Appennino"
Marc Hirschi (UAE Team Emirates) | Foto: Cor Vos

02.06.2023  |  (rsn) – Marc Hirschi (UAE Team Emirates) hat in Genua als erster Schweizer den Giro dell’Appennino (1.1) gewonnen. Im Zweiersprint schlug er nach 198 Kilometern Cristian Rodriguez (Arkéa – Samsic). Im Spurt der Verfolger sicherte sich der Eritreer Henok Mulubrhan (Green Project – Bardiani CSF – Faizanè) den dritten Platz, er war schneller als Francesco Busatto (Intermarché – Circus – Wanty).

"Das war ein besonderer Sieg. Nach der Ungarn-Rundfahrt habe ich es etwas ruhiger angehen lassen, denn für ein Rennen wie dieses ist es wichtig, möglichst frisch am Start zu stehen. Der letzte Anstieg war schwer und ich musste schon viel investieren, um Rodriguez noch zu stellen", meinte Hirschi nach dem Rennen.

Rund 45 Kilometer vor dem Ziel setzten sich am Pietralavezzara 20 Fahrer vom Feld ab, mit dabei war der einzige Deutsche im Rennen, Georg Zimmermann (Intermarché – Circus – Wanty). Früh im letzten Anstieg, der Madonna della Guardia, löste sich Rodriguez aus dieser Gruppe. Er kletterte der Kuppe entgegen, hinter ihm waren Hirschi und sein Teamkollege Elie Gesbert, der sich nicht an der Verfolgung beteiligte, die Stärksten. Sie passierten den Berg 30 Sekunden nach dem Spitzenreiter. Zimmermann war in den fünften und letzten Teil der ursprünglichen Gruppe zurückgefallen.

In der Abfahrt konnte Hirschi seinen französischen Begleiter abschütteln und sich Rodriguez auf 20 Sekunden nähern. Auf den flachen letzten 15 Kilometern kam der UAE-Profi dem Spanier immer näher, bis er ihn kurz vor dem Drei-Kilometer-Banner einholte. Im Sprint war der 24-Jährige seinem Konkurrenten überlegen, er holte sich seinen dritten Saisonsieg. Mulubrhan war der Schnellste der Verfolger.

Results powered by FirstCycling.com

Weitere Radsportnachrichten

13.06.2024Del Grosso fliegt über das Linzer Kopfsteinpflaster zum Auftaktsieg

(rsn) - Mit einem Prolog quer durch die Linzer Altstadt hinauf zum Schlossmuseum begann am Donnerstagabend die Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) und traditionell waren es auf der 700 Meter langen Strec

13.06.2024Slovenia: Santic - Wibatech beim Jahreshighlight offensiv

(rsn) – Bei der Tour of Slovenia (2.Pro), dem Jahreshighlight von Santic – Wibatech, schlägt sich der Passauer Kontinental-Rennstall gegen die zahlreichen World- und ProTeams am Start bisher seh

13.06.2024Merlier in Knokke-Heist schneller als Philipsen und Kooij

(rsn) – Tim Merlier (Soudal - Quick-Step) hat am zweiten Tag der Belgium Tour (2.Pro) das erste Aufeinandertreffen der Sprinter für sich entschieden. Der 31-jährige Belgier verwies auf der 2. Etap

13.06.2024Tour de Kurpie: Storck mit Franz und Keller am GC-Tag vorne

(rsn) – Noch ist für das Team Storck – Metropol bei der polnischen Tour de Kurpie (2.2) nicht das erhoffte Top-Ten-Resultat herausgesprungen. Auf den ersten beiden Etappen belegte Toni Franz als

13.06.2024Adam Yates und Almeida spielen in Cari mit der Konkurrenz

(rsn) – Auch ohne Superstar Tadej Pogacar dominiert UAE Team Emirates in der Schweiz das Geschehen. Auf der 5. Etappe der Tour de Suisse zeigte auch die zweite Reihe, dass sie der Konkurrenz auch oh

13.06.2024Ohne Behrens am Hinterrad schliefen Teutenberg die Beine ein

(rsn) - Tim Torn Teutenberg (Lidl - Trek Future Racing) hat seinen ersten Etappensieg beim Giro Next Gent (2.2u) erneut knapp verpasst. Wie bereits am Vortag in Borgomanero musste sich der 21-Jährig

13.06.2024UCI führt “Gelbe Karte“ ein und modifiziert 3-km-Regel

(rsn) – Der Radsport-Weltverband hat im Rahmen eines Meetings seines ´Management Committee´ neue Maßnahmen beschlossen, um die Sicherheit von Radprofis im Rennbetrieb zu verbessern. Das gab die U

13.06.2024Bauhaus leidet und sprintet trotzdem zum zweiten Saisonsieg

(rsn) – Nachdem er sich zum Auftakt der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) noch mit dem dritten Platz begnügen musste, konnte Phil Bauhaus (Bahrain Victorious) auf der 2. Etappe jubeln. Der 29-jährige K

13.06.2024Buchmann erfolgreich an Hüfte und Schlüsselbein operiert

(rsn) – Emanuel Buchmann ist nach seinem Sturz im Finale der 2. Etappe der Tour de Suisse (2.UWT) erfolgreich an seiner Hüfte und dem Schlüsselbein operiert worden. Das teilte sein Team Bora – h

13.06.2024Van Dijke-Brüder auf dem Weg zu Red Bull - Bora - hansgrohe?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

13.06.2024“Geben und Nehmen“: Brozyna holt nächsten Felbermayr-Sieg

(rsn) - Das österreichische Team Felt - Felbermayr hat bei der Tour de Maurice (2.2) den zweiten Tagessieg in Folge eingefahren. Nachdem der Pole Patryk Stosz zum Auftakt im Sprint einer kleinen Spi

13.06.2024Ist das die Sonderlackierung von Van der Poels Tour-Rad?

(rsn) – Sonderlackierungen für die Tour de France (2.UWT), das ist für die großen Stars des Radsports inzwischen regelrecht Standard. Meist aber werden Bilder von den neuen Farben der Räder erst

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)