Trennung im “beiderseitigen Einvernehmen“

General Manager Lelangue verlässt Lotto Soudal zum Saisonende

Foto zu dem Text "General Manager Lelangue verlässt Lotto Soudal zum Saisonende"
General Manager John Lelangue wird Lotto Soudal am Saisonende verlassen. | Foto: Cor Vos

29.09.2022  |  (rsn) – Nach vier Jahren wird General Manager John Lelangue das Team Lotto Soudal am Saisonende verlassen. Wie der TV-Sender Sorza berichtete, würden sich beide Seiten "in gegenseitigem Einvernehmen" trennen. Nach Angaben von Jannie Haek, dem Vorstandsvorsitzenden des Hauptsponsors, sei es allerdings “eine Entscheidung von John Lelangue [gewesen], das Team zu verlassen", so der CEO der National Lottery.

Lelangue war 2019 zum belgischen WorldTour-Rennstall gestoßen und hatte dort Paul De Geyter als verantwortlichen Manager abgelöst. Der 51-jährige Belgier, der zuvor schon die Teams Phonak und BMC geleitet hatte, legte auch aus finanziellen Gründen den Schwerpunkt auf die Förderung von jungen Fahrern. Dabei war Lelangue allerdings nur mäßig erfolgreich, auch wenn der 20-jährige Arnaud De Lie in dieser Saison den Durchbruch in die Weltspitze schaffte und mehr Siege (9) einfuhr als etwa Caleb Ewan (7).

Dennoch blieb Lotto Soudal in Lelangues Amtszeit deutlich hinter den Erwartungen zurück und steht nun sogar vor dem Abstieg in die zweite Liga. Noch im Sommer hatte Lelangue am Rande der Tour de France mit der belgischen Firma Dstny einen neuen Geldgeber präsentieren können. Das Unternehmen für Kommunikationstechnologie steigt zum 1. Januar als neuer Co-Sponsor bei der Mannschaft ein, die dann unter dem Namen Lotto Dstny starten wird.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine