Not-Operation in Sabadell

De Kort erleidet schweren Unfall: Drei Finger amputiert

Foto zu dem Text "De Kort erleidet schweren Unfall: Drei Finger amputiert"
Koen de Kort (Trek - Segafredo) | Foto: Cor Vos

24.06.2021  |  (rsn) – Koen de Kort (Trek – Segafredo) hat sich bei einem Unfall in seiner Wahlheimat in den Pyrenäen schwer an der rechten Hand verletzt. Dem Niederländer mussten in einer Not-Operation daher der Mittel-, der Ring- und der kleine Finger amputiert werden. Das teilte sein Team Trek – Segafredo am Donnerstagabend mit.

"Wir sind traurig, mitteilen zu müssen, dass Koen de Kort Opfer eines Unfalls wurde, als er mit einem Off-Road-Gefährt unterwegs war", heißt es in der Mitteilung, ohne genauer auf dieses Gefährt einzugehen.

"Die Schwere seiner Verletzung sorgte dafür, dass er mit dem Helikopter ins Parc Tauli-Krankenhaus in Sabadell bei Barcelona geflogen werden musste. Nach einer Einschätzung der Situation wurde dort die Entscheidung getroffen, sofort mit einer Operation zu intervenieren. Trotz aller Anstrengungen der Ärzte in einer Prozedur, die mehr als drei Stunden dauerte, mussten drei Finger amputiert werden."

Die Funktion der Hand an sich soll gerettet worden sein, erklärte Teamarzt Dr. Manuel Rodriguez Alonso nach einem Gespräch mit dem operierenden Arzt Dr. Jorge Serrano, der wenigstens den Daumen und den Zeigefinger retten konnte. Vor allem letzterer sei ebenfalls schwer verletzt gewesen, musste aber nicht amputiert werden.

Wegen der starken Verschmutzung der Wunden bekomme De Kort nun Antibiotika, um eine weitere Infektion zu verhindern. In den kommenden Tagen werde er im Krankenhaus bleiben, erklärte Rodriguez Alonso.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)