Streckenplan der 18. Ausgabe präsentiert

Tour of Britain führt vom englischen Südwesten nach Schottland

Foto zu dem Text "Tour of Britain führt vom englischen Südwesten nach Schottland"
Mathieu van der Poel gewann 2019 die vorerst letzte Tour of Britain. | Foto: Cor Vos

18.03.2021  |  (rsn) - Die Organisatoren der Tour of Britain, die im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, haben den Streckenplan für die kommende Auflage vorgestellt. Demnach beginnt die Rundfahrt am 5. September mit einer Etappe in der Grafschaft Cornwall im englischen Südwesten und endet am 12. September in Schottland, wo zum Finale gleich zwei Teilstücke ausgetragen werden.

Der Auftakt der 18. Tour of Britain führt über 170 hügelige Kilometer von Penzance nach Bodmin, wo es auf den letzten 1.000 Metern nochmals bergauf geht. Die 2. Etappe von Sherford nach Exeter weist ebenfalls ein hügeliges Profil auf. Danach geht es für das Feld für zwei Tage nach Wales, wobei die Etappenorte allerdings noch nicht bekanntgegeben wurden.

Fest steht dagegen, dass die 5. Etappe in Cheshire beginnt und in Warrington endet. Der sechste Tag führt auf dem Weg von Cumbria nach Gateshead schon in die Nähe der schottischen Grenze. Das siebte Teilstück beginnt in Hawick und endet in der Hauptstadt Edinburgh, ehe die 8. Etappe von Stonehaven nach Aberdeen den Abschluss bilden wird. Weitere Einzelheiten wollen die Organisatoren noch bekanntgeben, so etwa, ob es auch diesmal wieder ein Zeitfahren geben wird.

Die bisher letzte Ausgabe der Tour of Britain ging im Jahr 2019 an Mathieu van der Poel, der drei Etappensiege feierte und sich in einem spannenden Duell gegen Matteo Trentin mit 17 Sekunden Vorsprung durchsetzte. Der Italiener gewann das zweite Teilstück, ebenfalls dreimal erfolgreich war Sprinter Dylan Groenewegen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)